Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Chromis abyssicola Tiefwasser-Riffbarsch

Chromis abyssicola wird umgangssprachlich oft als Tiefwasser-Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Ian Shaw, Reef Life Survey, Australien

Foto: Serpent Rock, Poor Knights islands, Neuseeland, 63 Meter Tiefe


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ian Shaw, Reef Life Survey, Australien

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11382 
AphiaID:
273705 
Wissenschaftlich:
Chromis abyssicola 
Umgangssprachlich:
Tiefwasser-Riffbarsch 
Englisch:
Deepsea Chromis, Deepsea Damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > abyssicola (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Randall, 1985 
Vorkommen:
Australien, Neuseeland, Norforkinsel, Queensland (Ost-Australien) 
Meerestiefe:
63 - 165 Meter 
Größe:
bis zu 12,5cm 
Temperatur:
17°C - 19°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-06 16:32:08 

Haltungsinformationen

Die Gattung der Chromis-Riffbarsche ist eine der größten innerhalb der Riffbarsche, der überwiegende Teil lebt in moderaten Tiefen bis etwa 40 Meter, allerdingst gibt es auch hier einige Arten, die ihre Nische in wesentlich größeren Tiefen gesucht und gefunden haben.
Hierzu zählen:
Chromis abyssus: Wassertiefe: 107 – 150 Meter
Chromis abyssicola: Wassertiefe: 63 – 165 Meter
Chromis leucura : Wassertiefe 20 – 119 Meter
Chromis mirationis Wassertiefe 40 – 208 Meter
Chromis retrofasciata Wassertiefe: 12 – 120 Meter
Chromis struhsakeri Wassertiefe: 30 – 302 Meter
Chromis verater Wassertiefe 6 – 160 Meter
Chromis woodsi: Wassertiefe 50 – 175 Meter

Chromis amboinensis: Wassetiefe 5 – 70 Meter
Chromis alpha Wassertiefe: 12 – 95 Meter
Chromis axillaris Wasseetiefe: 60 – 80 Meter
Chromis delta Wassertiefe 10 – 80 Meter

Auch in diesen Tiefen lebt genügend viel fressbares Zooplankton für die Barsche, möglicherweise leben hier auch deutlich weniger große Fressfeinde und schwer erreichbare Versteckemöglichkeiten.

Aufgrund der großen Wassertiefe sind keine detaillierten Informationen über das Verhalten, die Fortpfanzung und Biologie des Riffbarsches vorhanden.

Der Artname "abyssicola" enthält das lateinische Wort "abyss" für Abgrund oder große Tiefe.

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!