Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Bodianus scrofa Roter Schweinslippenfisch

Bodianus scrofa wird umgangssprachlich oft als Roter Schweinslippenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Carlos Luis Hernández-González, Spanien

Copyright Carlos Luis Hernández-González, Foto Kanarische Inseln


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Carlos Luis Hernández-González, Spanien Copyright Carlos Luis Hernández-González

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4595 
AphiaID:
126958 
Wissenschaftlich:
Bodianus scrofa 
Umgangssprachlich:
Roter Schweinslippenfisch 
Englisch:
Barred Hogfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Bodianus (Gattung) > scrofa (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1839 
Vorkommen:
Azoren, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Madeira 
Meerestiefe:
5 - 100 Meter 
Größe:
30 cm - 80 cm 
Temperatur:
19°C - 24°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-27 18:43:20 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1839)

Dieser wirklich sehr hübsche und farbenfrohe Lippfisch steht auf der IUCN Roten Liste als "gefährdet", für ihn werden hohe Preise im Handel erzielt.
Allerdings braucht man für dieses schöne Tier ein wirklich sehr großes Becken (~ + 5000 Liter), um für sein gutes Wohlergehen zu sorgen.

In der Natur sind die Männchen immer deutlich farbenprächtiger als die Weibchen, so dass die Wahl des richtigen Fortpflanzungspartner dem Weibchen obliegt, je hübscher und farbenprächtiger das Männchen, desto größer sind seine Chancen zur Vermehrung.

Seine Nahrung findet dieser Lippfisch in einer Tiefe von 20 bis 100 Meter.

Die überdurchschnittliche erreichte Größe von 80cm wurde bestätigt (Hanquet 2005).

Bekannte Synonyme:
Cossyphus scrofa (Valenciennes, 1839)
Crenilabrus caninus Lowe, 1839
Diastodon scrofa (Valenciennes, 1839)
Labrus scrofa Valenciennes, 1839
Lepidaplois scrofa (Valenciennes, 1839)
Pseudolepidaplois pfaffi Bauchot & Blanc, 1961
Pseudolepidaplois scrofa (Valenciennes, 1839)
Trochocopus scrofa (Valenciennes, 1839)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Bodianus (Genus) > Bodianus scrofa (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Ole Johann Brett (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult

copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
copyright Prof. Dr. Robert A. Patzner
1

Juvenil (Jugendkleid)

© Dr. Peter Wirtz
1

Männlich

Copyright Carlos Luis Hernández-González, Foto Kanarische Inseln
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.