Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Hypselodoris emma Prachtsternschnecke



Steckbrief

lexID:
2548 
AphiaID:
209596 
Wissenschaftlich:
Hypselodoris emma 
Umgangssprachlich:
Prachtsternschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Hypselodoris (Gattung) > emma (Art) 
Erstbestimmung:
Rudman, 1977 
Vorkommen:
Indopazifik, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-07-25 20:26:13 

Haltungsinformationen

Hypselodoris emma Rudman, 1977

Beschreibung: cremefarben bis gelblich, mit 3 dunkelroten bis violetten Linien auf der Oberseite.Mantel- und Fussrand blau bis violett.
Kiemen und Rhinophoren orange bis rot.
Es handelt sich hierbei um eine relativ häufige Art!Quelle: Nacktschnecken der Weltmeere, Debelius und Kuiter

Allgemeines:
Die meisten bunten Schnecken haben im Meer eine große Auswahl an Nahrung, die wir ihnen im Aquarium oft nicht bieten können.

Informieren Sie sich deshalb bitte vor dem Kauf, insbesondere bei den bunten Nacktschnecken: Fast alle sind nicht haltbar und reine Nahrungsspezialisten!Leider werden sie bei einigen Händlern trotzdem regelmässig angeboten.

Nun ja – manche Arten möchten wir ja auch pflegen, wie zum Beispiel Chelidonura varians, die bei einer Plage von roten Turbellarien hilfreiche Dienste leisten kann.
Aber auch sie verhungert, wenn keine Turbellarien (oftmals fälschlicherweise als Planarien bezeichnet) mehr vorhanden sind.

Sie lebt ausschließlich davon!
So zieht sich die Nahrungsspezialisierung durch die ganze Gattung der farbigen Nacktschnecken.

Hinterkiemerschnecken zum Beispiel leben von Algen, Seescheiden, Seegräsern, Schwämmen und anderen Nesseltieren.
Kopfschildschnecken jagen hingegen andere Schnecken.
Sternschnecken stehen mehr auf Schwämme, das aber meist ganz gezielt auf wenige Arten.

Andere Schnecken mögen hingegen nur Moostierchen.
Diese äußerst spezialisierte Ernährungsweise macht es schwer, die bunten Arten zu halten.

Empfohlen sei jedem das Buch "Schneckenführer Indopazifik" von Helmut Debelius, das einfach nur grandios zu diesem Thema ist.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Doridoidea (Superfamily) > Chromodorididae (Family) > Hypselodoris (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypselodoris emma

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypselodoris emma