Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Hypselodoris violabranchia Prachtschnerschnecke


...

Violet Gill Nudibranch, Laupahoehoe, Hawaii 2014

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott Rettig, Indonesien (Scott Rettig, USA) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10988 
AphiaID:
457530 
Wissenschaftlich:
Hypselodoris violabranchia 
Umgangssprachlich:
Prachtschnerschnecke 
Englisch:
Violet Gill Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Hypselodoris (Gattung) > violabranchia (Art) 
Erstbestimmung:
Gosliner & R. F. Johnson, 1999 
Vorkommen:
Hawaii, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 26 Meter 
Größe:
1,5 cm - 3,5 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-20 14:06:19 

Haltungsinformationen

Hypselodoris violabranchia Gosliner & R. F. Johnson, 1999

Hypselodoris ist eine Gattung farbenfroher Nacktschnecken.

Die Prachtsternschnecke Hypselodoris violabranchia hat einen hellbraunen Körper mit weißen Flecken und Linien, die entlang des Dorsum verlaufen. Seaslugforum beschreibt die Körperfarbe als Lachsrosa, andere Quellen als mattgelb. Der Mantelrand ist lila. Kiemen und Rhinophoren sind lila oder rosa, worauf sich die engl.Bezeichnung "Violet Gill Nudibranch" bezieht. Die Rhinophoren haben an der Basis ein orange Band, dann folgt in der Mitte ein lila Band. Die Rhinophorenspitzen sind purpurrot. Die transparenten Kimen haben einen äußeren lila Rand.

Hypselodoris violabranchia ist unter Felsen oder frei auf felsigen Böden in Tiefen von 5-26 zu finden. Die Prachtstsernschnecke bevorzugt mäßig geschützte bis stark exponierten Areale. Die Schnecke legte ihren blass-orange Laich spiralförmig in 3 Windungen ab.

Hypselodoris violabranchia ernährt sich als Nahrungsspzialist von Schwämmen. Man geht davon aus, dass sie sich von einem nicht näher benannten grau-blauen Schwamm ernährt, der oft vom Algenrasen verdeckt wächst.

Diese Art ist auf Hawaii endemisch.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Doridoidea (Superfamily) > Chromodorididae (Family) > Hypselodoris (Genus) > Hypselodoris violabranchia (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypselodoris violabranchia

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypselodoris violabranchia