Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Hypselodoris paradisa Paradies-Prachtsternschnecke

Hypselodoris paradisa wird umgangssprachlich oft als Paradies-Prachtsternschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Hypselodoris paradisa Gosliner & Johnson, 2018


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater . Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13242 
AphiaID:
1297848 
Wissenschaftlich:
Hypselodoris paradisa 
Umgangssprachlich:
Paradies-Prachtsternschnecke 
Englisch:
Paradise Hypselodoris 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Hypselodoris (Gattung) > paradisa (Art) 
Erstbestimmung:
Gosliner & R. F. Johnson, 2018 
Vorkommen:
Bali, Indonesien, Papua-Neuguinea, Tulamben 
Meerestiefe:
- 20 Meter 
Größe:
1 cm - 2 cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-09 19:16:12 

Haltungsinformationen

Hypselodoris paradisa Gosliner & R. F. Johnson, 2018

Hypselodoris paradisa ist eine erst im Jahr 2018 wissenschaftlich beschriebene Art.

Hypselodoris paradisa zeichnet sich durch eine durchscheinende rosa Grundfarbe mit einer Reihe undurchsichtiger weißer Flecken, Striche und unterbrochener Linien aus. Hinter den Rhinophoren befindet sich eine deutliche V-förmige rötliche Markierung. Außerdem sind schwarze Flecken in linearen Reihen zwischen weißen den Markierungen angeordnet.

Die Kiemen haben eine durchscheinende weiße Basis und ein leuchtend rot-orangefarbenes Pigment auf den apikalen Oberflächen und am äußeren Rand. Die Rhinophoen-Spitzen sind undurchsichtig weiß, mit drei rot-orangefarbenen Querbändern. Die Basis der Rhinophoren ist durchscheinend rosa.

Hypselodoris paradisa ist nach dem griechischen Wort für Paradies benannt und bezieht sich auf den tropischen Lebensraum dieser wunderschönen Prachtsternschnecke.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit:
Hypselodoris maculosa, die sich durch zwei orangefarbene Bänder an den Rhinophorkeulen unterscheidet,
Hypselodoris decorata, die sich durch einen welligen bräunlichen oder violetten Mantelrand unterscheidet,
Hypselodoris yarae, die sich durch ein breites orangefarbenes Randband unterscheidet, und
Thorunna australis mit einer blass bläulichen oder rosa Hintergrundfarbe, zwei weißen Längslinien, eine auf jeder Seite des Mantels und immer ein rötliches Band an den Rhinophoren.

Schnecken der Gattung Hypselodoris sind Nahrungsspezialisten, die sich von bestimmten Schwämmen ernähren.

Weiterführende Links

  1. philippine-sea-slugs.com (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!