Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eviota infulata Grundel

Eviota infulata wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8329 
Wissenschaftlich:
Eviota infulata 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Shouldermark Eviota 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Eviota (Gattung) > infulata (Art) 
Erstbestimmung:
(Smith, 1957) 
Vorkommen:
Australien, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kiribati, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Moorea, Palau, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Seychellen, Tonga, Tuamotu-Archipel 
Größe:
bis zu 2.5cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-23 17:36:01 

Haltungsinformationen

Eviota infulata (Smith, 1957)
Shouldermark Eviota

Diese Aufnahme der kleine Grundel stammt freundlicherweise von David Burdick, wir danken hierfür ganz herzlich.

Diese kleine Grundel lebt einzeln oder in losen Gruppen meist unter Überhängen in Tiefen von ca 8 - 15 Metern.

Eine an sich eher seltenere Art im Handel, die nur von den Weihnachtsinseln kommt.

Diese Grundeln sollten nur mit kleinen Fischen vergesellschaftet werden.
Trotz ihrer sagenhaften Schnelligkeit werden sie sonst schnell Futter für große Fische.
Außerdem sind sie dann sehr scheu.

Richtig interessant sind sie zu beobachten, wenn nur ruhige Fische als Mitbewohner gewählt werden. Bitte nur einzeln, paarweise evtl möglich, oder in der kleinen Gruppe (je nach Größe des Aquariums) halten. Bei nur 100 Litern würde ich nicht mehr wie 1 Tier einsetzen.

Im Meer stehen andere Eviota Arten zu Hunderten über einer Koralle und tauchen bei Gefahr blitzartig in die Koralle ein.

Diese Grundelart wäre aufgrund ihres Schimmraumes und ihres Verhaltens ein optimales Tier für ein Nanobecken.

Wir gehen sogar davon aus, dass sie sich nur in kleinen Behältnissen und mit nicht zu grossen Fischen optimal und natürlich verhalten.
Vertragen sich gut mit anderen Eviota-Arten, auch Trimma ist meist kein Problem.

Synonyme:
Eviota infulatus
Eviotops infulatus Smith, 1957

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Eviota (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota infulata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota infulata