Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Eviota cf. sigillata Zwerg-Grundel

Eviota cf. sigillata wird umgangssprachlich oft als Zwerg-Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Eviota cf. sigilata , J. E. Randall, Fidshi

Eingestellt von robertbaur.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers John E. Randall, Ph.D., Hawaii Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11127 
Wissenschaftlich:
Eviota cf. sigillata 
Umgangssprachlich:
Zwerg-Grundel 
Englisch:
Eviota cf. sigillata 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Eviota (Gattung) > cf. sigillata (Art) 
Vorkommen:
Fidschi, Mauritius 
Größe:
bis zu 1,5cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-16 10:07:38 

Haltungsinformationen

Eviota cf. sigillata Jewett & Lachner, 1980

Die hier beschriebene Art stammt von Jack Randall, und wird derzeit als Eviota cf. sigillata bezeichnet. Also sehr ähnlich der hier im Lexikon bereits vorgestellten Art Eviota sigillata.

Diese kleine Grundel, Eviota sigillata, ist ein sehr kurzlebiges Tierchen. Die Lebensdauer beträgt von Geburt bis zum Tode nur 59 Tage!

Zwei Wissenschaftler der Universität von Townsville fanden etwas erstaunliches heraus: An den quergeschliffenen Gehörsteinen der Grundel zeigen sich Tagesringe, ähnlich wie die Jahresringe von Bäumen. Hierüber kann man das Alter der Grundel erkennen. Trotz der Kürze der Zeit bekommt die kleine Grundel ihr Leben doch auf die Reihe. Die aus den Eiern geschlüpften Larven verbringen nur ca. 24 Stunden im Plankton treibend. Schon einen Tag später lassen sie sich dann mit schon ca. 7 mm zwischen den Korallen nieder. Bereits nach weiteren 14 Tagen ist die Grundel dann schon geschlechtsreif. Es bleiben dann nur noch drei Wochen, um genügend Nachkommen zu erzeugen. Nach Angaben von Dr. Peter Wirtz zeugt diese Grundel sieben Generation im Jahr.

Uns ist nicht bekannt, ob diese Art hier schon mal eingeführt und gepflegt wurde.

25 Journal of the Ocean Science Foundation, 20, 25– 75 (2016) A review of the dwarfgobies of Fiji, including descriptions of five new species (Teleostei: Gobiidae: Eviota) DAVID W. GREENFIELD and JOHN E. RANDALL

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Eviota

Weiterführende Links

  1. Ocean Science Foundation (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota cf. sigillata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota cf. sigillata