Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eviota queenslandica Zwerg-Grundel

Eviota queenslandica wird umgangssprachlich oft als Zwerg-Grundel bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11837 
Wissenschaftlich:
Eviota queenslandica 
Umgangssprachlich:
Zwerg-Grundel 
Englisch:
Queensland Pygmy Goby, Queensland Pygmygoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Eviota (Gattung) > queenslandica (Art) 
Erstbestimmung:
Whitley, 1932 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Indonesien, Japan, Lord Howe Insel, Mikronesien, Neukaledonien, Norforkinsel, Northern Territory, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Singapur, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Größe:
2 cm - 3 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-02-12 10:42:51 

Haltungsinformationen

Eine selten in den Handel kommende Art.

Diese Art von Grundeln sollten nur mit kleinen Fischen vergesellschaftet werden. Trotz ihrer sagenhaften Schnelligkeit werden sie sonst schnell zum Futter für grosse Fische. Ausserdem sind sie dann sehr scheu. Also richtiggehend ein Tier für das Nanoriffbecken mit zartem Beibesatz.

Richtig interessant sind sie zu beobachten, wenn nur ruhige Fische als Mitbewohner gewählt werden. Bitte nur paarweise oder in der Gruppe halten.
Im Meer stehen sie zu Hunderten über einer Koralle (meist Steinkorallen) und tauchen bei Gefahr blitzartig in die Koralle ein.

Futteraufnahme in der Regel gar kein Problem, sie nehmen Lobstereier und auch Artemia an.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Eviota

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota queenslandica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eviota queenslandica