Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Amphiprion cf. chrysopterus Anemonenfisch

Amphiprion cf. chrysopterus wird umgangssprachlich oft als Anemonenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 450 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Tahiti, Französisch-Polynesien

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers zsispeo (François Libert) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11700 
Wissenschaftlich:
Amphiprion cf. chrysopterus 
Umgangssprachlich:
Anemonenfisch 
Englisch:
Clownfish, Anemonefish 
Kategorie:
Anemonenfische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Amphiprion (Gattung) > cf. chrysopterus (Art) 
Vorkommen:
Französisch-Polynesien, Tahiti 
Meerestiefe:
1 - 12 Meter 
Größe:
11 cm - 13 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Fischbrut, Fischeier, Frostfutter (kleine Sorten), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 450 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-09-23 19:44:08 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Amphiprion cf. chrysopterus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Amphiprion cf. chrysopterus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Amphiprion cf. chrysopterus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Wir bedanken und für das Foto von Amphiprion cf. chrysopterus herzlich bei zsispeot, der das Tier wurde in den Gewässern um Tahiti fotografieren konntre

Cf. steht für confer = lateinisch: vergleiche, und bedeutet, dass das so beschriebene Tier wahrscheinlich zur angegebenen Art gehört, aber doch gewisse Merkmale hat, die von dieser Art abweichen.

In diesem Fall ist die Abweichung zu Amphiprion chrysopterus dadurch leicht zu erkennen, dass das Kopfband, das bei Amphiprion chrysopterus durchgängig ist, bei diesem Tier aber eine deutliche Unterbrechung zeigt.


Weiterführende Links

  1. Flickr Homepage von zsispeo (multi)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amphiprion cf. chrysopterus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amphiprion cf. chrysopterus