Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Siganus guttatus Kaninchenfisch

Siganus guttatus wird umgangssprachlich oft als Kaninchenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
3068 
Wissenschaftlich:
Siganus guttatus 
Umgangssprachlich:
Kaninchenfisch 
Englisch:
Goldlined spinefoot, Golden Rabbitfish 
Kategorie:
Kaninchenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Siganidae (Familie) > Siganus (Gattung) > guttatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch, ), 1787 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Banggai-Inseln, Brunei Darussalam, China, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kambodscha, Malaysia, Malediven, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Palau, Paracel-Inseln, Philippinen, Raja Ampat, Singapur, Spratly-Inseln, Südchinesisches Meer, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Vietnam 
Meerestiefe:
0 - 25 Meter 
Größe:
25 cm - 42 cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-03 14:30:18 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Siganus guttatus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Siganus guttatus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Siganus guttatus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

(Bloch, 1787)

Haltung siehe Kaninchenfische - Siganus allgemein, bzw. bei den einzelnen Arten.

Kaninchenfische: Da sie überwiegend pflanzliche Nahrung zu sich nehmen, sollte man ihnen auch ein breites Spektrum an pflanzlicher Nahrung anbieten.
Dazu gehören jegliche Sorten von Salat, Löwenzahn, Norialgen, aber auch Flockenfutter (mit Spirulina) und natürlich Frostfutter,
das sie als Ergänzung ebenfalls gerne annehmen.

Doktorfische und ihre Verwandten, wie zum Beispiel Kaninchenfische, vor allem aber Zebrasoma xanthurum,
neigen bei einer Fehlernährung zur sog. Kopf- und Seitenlinien-krankheit HLLE (Head & Lateral Line Erosion Disease).
Kaninchenfische werden allesamt recht groß, weshalb man sich den Besatz in kleinen Aquarien gut überlegen sollte.
Eine Verpaarung geht in den meisten Fällen schief, was nicht heißen soll, dass es gar nicht geht.
Hat Giftstacheln!

Achtung:
Bitte prüfen Sie vor dem Kauf eines Kaninchenfischs, ob die Haltung in Ihrem Bundesland erlaubt ist.
Sie finden diese Information in dem gültigen Gefahrtiergesetz Ihres Bundeslandes.

Näheres hier:
http://www.aspe.biz/documents/RechtlicheRegelungenzuGiftuGefahrtieren_2014.pdf

Synonym:
Amphacanthus concatenatus Valenciennes, 1835
Amphacanthus firmamentum Valenciennes, 1835
Amphacanthus guttatus (Bloch, 1787)
Chaetodon guttatus Bloch, 1787
Siganus concatenatus (Valenciennes, 1835)
Siganus concatinatus (Valenciennes, 1835)
Teuthis concatenata (Valenciennes, 1835)
Teuthis guttata (Bloch, 1787)
Theutis concatenata (Valenciennes, 1835)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Siganidae (Family) > Siganus (Genus) > Siganus guttatus (Species)

Stockliste




Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Monsterqualle am 17.08.11#3
Eindeutig kein Hybride sondern Siganus guttatus! Übrigens einer der besten Algenvertilger, die ich je erlebt habe. Frisst außer Bryopsis alles, was grün ist! Vor allem Caulerpa wird in solchen Mengen verdrückt, dass man sich echt fragt, wie das alles in diesen Fisch reingeht....;-)
littlebee am 28.04.11#2
Ich würde auch sagen Siganus guttatus-

Halte selber einen kleinen. Hab ihn als Winzling vom Händler geschenkt bekommen, weil er der Meinung war, das Tier hätte eh keine Chance. Da war der Kleine ca. 2cm groß. Jetzt ist er ein halbes Jahr bei mir und gute 6cm. Er ist ein ruhiger Geselle und sucht in aller Ruhe das Becken nach Algen ab. Er frisst sogar Kugelalgen und hat meine Plage davon endlich beendet.
Ansonsten ein sehr pflegeleichter Bewohner. Frisst ausnahmslos alles, war NIE krank und ist auch kein Streithammel. Hübsch ist er außerdem auch. Ich bin froh, ihn in meinem Becken zu haben.
sarahrosenmeier am 12.12.10#1
Ich glaube nicht dass es einen Hybriden ist, sondern nur ein Siganus guttatus.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus guttatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus guttatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.