ExtremcoralsAquarioomAqua MedicWhitecoralsCoralseashop

Siganus doliatus Blaustreifen-Kaninchenfisch

Siganus doliatus wird umgangssprachlich oft als Blaustreifen-Kaninchenfisch bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 1200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

Wissenschaftlich:
Siganus doliatus 
Umgangssprachlich:
Blaustreifen-Kaninchenfisch 
Englisch:
Barred spinefoot 
Kategorie:
Kaninchenfische 
Synonyme:
  • Amphacanthus doliatus (Guérin-Méneville, 1829-38)
  • Teuthis doliata (Guérin-Méneville, 1829-38)
  • Teuthis doliatus (Guérin-Méneville, 1829-38)
 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Siganidae (Familie) > Siganus (Gattung) > doliatus (Art) 
Erstbestimmung:
Guérin-Méneville, 1829-38 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Great Barrier Riff, Indonesien, Java, Kambodscha, Mikronesien, Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Löwenzahn, Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Salat 
Aquarium:
~ 1200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2005-01-07 22:15:11 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Siganus doliatus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Siganus doliatus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Siganus doliatus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Guérin-Méneville, 1829-38

Adulte Tiere sieht man im Meer fast nur paarweise !
Leider klappt die Verpaarung im Aquarium bei Kaninchenfischen weniger gut, sei es aus Futtermangel oder Neid.
Oft kloppen sich die Tiere schneller als man schauen kann.
Ansonsten leicht zu halten. Brauchen viel pflanzliche Nahrung !

Synonyme:
Amphacanthus doliatus (Guérin-Méneville, 1829-38)
Teuthis doliata (Guérin-Méneville, 1829-38)
Teuthis doliatus (Guérin-Méneville, 1829-38)


Klassifikation: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Siganidae (Family) > Siganus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase



Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

kaso1 am 31.03.14#2
Ich habe diesen Fisch seit 8 Monaten. Er ist der tollste und beste Fisch, den man sich vorstellen kann. Er frisst alles. Salat, Norialgen, Frostfutter, Spirulina, etc. Er frisst bei mir aus der Hand. ich pflege im gleichen Becken einen Zebrasomas flavescens und und einen Orangebinden Pinzettfisch. Hatte keine Probleme. Der Kaninchenfisch und der Zebrasoma schwimmen immer zusammen durch das Aquarium. Nach meiner Erfahrung frisst er keine Fadenalgen. Er ist ein sehr ruhiger Geselle und hat keine Probleme mit anderen. Immer wieder amusant finden wir das rückwärts einparken von ihm (er schwimmt rückwärts genau in die Lücke, wo er will. ich stufe ihn als einfach ein, aber eben nur wenn die Nahrung stimmt, und er sich wohl fühlt.
adamas28 am 21.07.11#1
Wer eine Dictyota-Plage hat, sollte sich nach diesem Fisch umsehen - er half sehr gut bei mir. War die ersten 1-2 Wochen sehr scheu und unproduktiv, doch räumte danach mit einem Hawaii-Doktor mit der Dictyoto auf.

Frisst gern Salatblätter (Bio, eigener Anbau) aller Art sowie auch Petersilie. Beißt diese gierig von großen Blättern ab. Frisst ebenso Pellets sowie sehr gern Frostfutter.

Manchmal noch scheu und steht in Tarnfarbe (marmoriert) unter einer großen Lederkoralle. Wird vom gelben Doktor aber gern wieder animiert, frei und angstfrei zu schwimmen.



2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus doliatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus doliatus