ExtremcoralsKoelle Zoocompact-lab Tropic MarinPreis AquaristikKorallen-Zucht

Siganus trispilos Kaninchenfisch

Siganus trispilos wird umgangssprachlich oft als Kaninchenfisch bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

Wissenschaftlich:
Siganus trispilos 
Umgangssprachlich:
Kaninchenfisch 
Englisch:
Threeblotch Rabbitfish, Threeblotch Spinefoot, Threeblotched Rabbitfish, Three-blotched Spinefoot, Three-spot Rabbitfish, Threespot Spinefoot 
Kategorie:
Kaninchenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Siganidae (Familie) > Siganus (Gattung) > trispilos (Art) 
Erstbestimmung:
Woodland & Allen, 1977 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Dampier-Archipel, Endemische Art 
Meerestiefe:
3 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
°C - 25,5°C 
Futter:
Algen, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2017-06-30 18:52:35 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Siganus trispilos besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Siganus trispilos bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Siganus trispilos aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Woodland & Allen, 1977

Der Kaninchenfisch Siganus trispilos ist leicht an den drei namensgebenden größeren dunkelbraunen Flecken im dorsalen Körperbereich zu identifizieren.
Der hellgelbe Fisch hat kleine bläulichen Ozellen auf dem Kopf, den oberen Seiten und entlang der unteren Bauchseite.
Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist ein diagonal über das Auge verlaufender brauner Schmutzfleck.

Der in Australien endemisch vorkommende Fisch gehört zu den sich herbivor ernährenden Tieren, der sich im Ningaloo Reef, einem über 250 Kilometer langen Korallenriff an der Westküste Australiens, an Makroalgen gütlich tut.

Uns sind zwar keine gezielten Importe dieses auffälligen Kaninchenfischs bekannt, allerdings sollten Aquarianer in Bayern und Bremen vom Kauf und der Haltung von Kaninchenfischen absehen, da die Haltung in diesen Bundesländern nicht erlaubt ist.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Siganidae (Family) > Siganus (Genus) > Siganus trispilos (Species)

Bilder

Adult


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus trispilos

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus trispilos