Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Siganus luridus Dunkler Kaninchenfisch

Siganus luridus wird umgangssprachlich oft als Dunkler Kaninchenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
3208 
AphiaID:
127044 
Wissenschaftlich:
Siganus luridus 
Umgangssprachlich:
Dunkler Kaninchenfisch 
Englisch:
Dusky Spinefoot 
Kategorie:
Kaninchenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Siganidae (Familie) > Siganus (Gattung) > luridus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1829 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Bahrain, Djibouti, Eritrea, Golf von Oman / Oman, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kenia, Komoren, Kuwait, La Réunion, Lesseps'scher Migrant, Madagaskar, Mauritius, Mittelmeer, Mosambik, Ost-Afrika, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Somalia, Süd-Afrika, Sudan, Tansania, Vereinigte Arabische Emirate, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
2 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algen, Invertebraten (Wirbellose), Nori-Algen, Salat 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-27 13:36:14 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Siganus luridus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Siganus luridus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Siganus luridus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1829)

Dieser Kaninchenfisch wurde von Adam zur Identifikation eingestellt und auf Grund der Herkunft aus dem Roten Meer als Siganus luridus identifiziert.

Siganus luridus trifft man meistens in kleinen Schulen in sehr flachem Wasser, nahe dem Boden, und über steinigem Boden an.

Wie alle Kaninchenfische, besitzt auch dieser Stacheln in der Rückenflosse, die ein Gift abgeben können,
um potenzielle Feinde abwehren zu können.

Aufgrund des Suez-Kanals ist dieser Kaninchenfisch auch bereits im Mittelmeer anzutreffen.

Synonyme.
Amphacanthus abhortani Valenciennes, 1835
Amphacanthus luridus Rüppell, 1829
Teuthis lurida (Rüppell, 1829)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Siganidae (Family) > Siganus (Genus) > Siganus luridus (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus luridus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus luridus