Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Siganus spinus Stachliger Kaninchenfisch

Siganus spinus wird umgangssprachlich oft als Stachliger Kaninchenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
994 
Wissenschaftlich:
Siganus spinus 
Umgangssprachlich:
Stachliger Kaninchenfisch 
Englisch:
Little spinefoot 
Kategorie:
Kaninchenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Siganidae (Familie) > Siganus (Gattung) > spinus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Caroline-Atoll, China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Kenia, Kiribati, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Samoa, Sri Lanka, Südchinesisches Meer, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Größe:
bis zu 24cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Löwenzahn, Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Salat, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2004-09-25 19:42:05 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Siganus spinus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Siganus spinus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Siganus spinus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Ein im Handel relativ seltener Kaninchenfisch. Kommt aber an vielen Stellen im Meer vor.

Lebt als Jungtier in grossen Gruppen, als adultes Tier dann eher in einer kleinen Gruppe.
Im Aquarium wird Paar- oder Gruppenhaltung nicht so einfach möglich sein, wie bei allen Kaninchenfischen.

Algenfresser !
Die Aufnahme wurde bei TLI Menden gemacht, der davon einige Tiere schwimmen hatte.

Synonym:
Amphacanthus guamensis Valenciennes, 1835
Amphacanthus marmoratus Quoy & Gaimard, 1825
Amphacanthus scaroides Bleeker, 1853
Amphacanthus striolatus (Günther, 1861)
Amphacanthus tumifrons Valenciennes, 1835
Sigamus spinus (Linnaeus, 1758)
Siganus marmorata (Quoy & Gaimard, 1825)
Siganus marmoratus (Quoy & Gaimard, 1825)
Siganus striolatus (Günther, 1861)
Siganus tumifrons (Valenciennes, 1835)
Sparus spinus Osbeck, 1757
Sparus spinus Linnaeus, 1758
Teuthis marmorata (Quoy & Gaimard, 1825)
Teuthis striolata Günther, 1861
Teuthis tumifrons (Valenciennes, 1835)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Siganidae (Family) > Siganus (Genus) > Siganus spinus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase

Bilder

Allgemein

2
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus spinus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siganus spinus