Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Pempheris micromma Glasfisch, Beilfisch

Pempheris micromma wird umgangssprachlich oft als Glasfisch, Beilfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Oman

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12305 
AphiaID:
1042773 
Wissenschaftlich:
Pempheris micromma 
Umgangssprachlich:
Glasfisch, Beilfisch 
Englisch:
Smalleye Sweeper 
Kategorie:
Beilbauchfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pempheridae (Familie) > Pempheris (Gattung) > micromma (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Victor, 2015 
Vorkommen:
Endemische Art, Golf von Oman / Oman 
Meerestiefe:
1 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 11,7cm 
Temperatur:
27°C - 30°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-12 12:40:48 

Haltungsinformationen

Mitglieder der Gattung Pempheris, auch Glasfische, Beilfische genannt, sehen sich auf den ersten Blick recht ähnlich, teilweise kommen verschiedene Arten sogar in einem Schwarm zusammen vor, und eine absolut sichere Identifikation ist über eine Analyse der DNA zusammen mit den bekannten morphologische Untersuchungen möglich.
So ist es auch nicht besonders verwunderlich, dass 2015 eine sehr große Erstbestimmung von Pempheris-Arten durch Dr. J. E. Randall, Dr. Gerald R. Allen und Dr. Sergey V. Bogorodsky über sage und schreibe 34 neue Arten veröffentlicht wurde.

Pempheris micromma würde zwischen Mirbat und Sadah an der Südküste von Oman in felsigen Gewässern mit Gezeitenkanälen gefunden.
Der Artname "micromma" kommt aus dem Griechischen und bedeutet kleines Auge, bezogen auf die Art mit dem kleinsten Auge der Gattung Pempheris.

Im Lebensraum von Pempheris micromma kommen zwei weitere Arten vor, Pempheris ellipse (Randall & Victor, 2015) und Pempheris convexa (Randall & Victor, 2014).
Die Artnamen dieser beiden Arten beziehen sich auf die elliptischen Augen von Pempheris ellipse und das ausgeprägte konvexes Kopfprofil bei Pempheris convexa.


Haltungsinformationen zu Pempheris micromma sind derzeit nicht bekannt.


Bilder

Schwarm


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pempheris micromma

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pempheris micromma