Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pempheris eatoni Glas- oder Beilfisch

Pempheris eatoni wird umgangssprachlich oft als Glas- oder Beilfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10851 
Wissenschaftlich:
Pempheris eatoni 
Umgangssprachlich:
Glas- oder Beilfisch 
Englisch:
Cardinalfish, Bullseye 
Kategorie:
Beilbauchfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pempheridae (Familie) > Pempheris (Gattung) > eatoni (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Victor, 2014 
Vorkommen:
Mosambik, Ost-Afrika, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Größe:
bis zu 13,8cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-22 20:14:47 

Haltungsinformationen

Randall & Victor, 2014

Obwohl Pempheris eatoni bereits 2014 von zwei sehr renommierten Fischwissenschaftlern, Dr. John Ernest (Jack) Randall und Dr. Benjamin C. Victor) beschrieben wurde, so hat diese Kardinalbarschart noch immer keinen Eintrag in Fischbase, World Register of Marine Species (WoRMS), Marine Species Identification Portal oder der Encyclopedia of Life (EOL), so dass leider nur die wenigen Informationen aus der Erstbeschreibung dieses Tieres vorliegen.

Der bis ca. 14cm groß werdende Kardinalbarsch kommt in seinen Vorkommensgebieten an der Ostküste Afrikas in größeren Schwärmen in felsigen und schutzgebenden Riffen vor, wobei auch Schnorchler die Tiere in recht flachen Wasserzonen um 2 Meter durchaus gut beobachten können.
Weibchen bleiben in der Größe den Männchen ein wenig zurück., das kleinste ausgewachsene Weibchen erreichte gerade einmal 11,6cm.

Tagsüber versammeln sich diese Kardinalbarsche unterhalb von Felsvorsprüngen oder in passend großen Felshöhlen, vor denen sie sich vor größeren Raubfischen in Sicherheit wähnen.
Mit Einbruch der Dunkelheit begebe sich die Barsche dann auf Futtersuche.

Juvenile und subadulte Fische haben deutlich größere Augen als adulte Tiere, was aber nicht für alle anderen Pempheris-Arten gilt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pempheridae (Family) > Pempheris (Genus) > Pempheris eatoni (Species)

Bilder

Semiadult


Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pempheris eatoni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pempheris eatoni