Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Coris ballieui Streifen-Junker

Coris ballieui wird umgangssprachlich oft als Streifen-Junker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii

Foto: Oahu,Hawaii, USA


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9945 
AphiaID:
273550 
Wissenschaftlich:
Coris ballieui 
Umgangssprachlich:
Streifen-Junker 
Englisch:
Light Colored Wrasse Fish, Lined Coris, Sand Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Coris (Gattung) > ballieui (Art) 
Erstbestimmung:
Vaillant & Sauvage, 1875 
Vorkommen:
Endemische Art, Hawaii, Midwayinseln, United States Minor Outlying Islands 
Meerestiefe:
4 - 108 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
27°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-31 11:19:04 

Haltungsinformationen

Vaillant & Sauvage, 1875

Coris ballieui ist im östlichen Zentralpazifik endemisch nur um Hawaii und die Midayinseln bekannt.
Der Lippfisch kommt in einem recht unterschiedlichen Tiefenbereich von 10 -108 Meter vor, obwohl die Tiere in der Regel unterhalb von 20 Metern anzutreffen sind.
Sein Lebensraum besteht in der Regel Sandzomen und Geröllflächen um Korallenriffen herum.
Coris ballieui nutzt den Sand nicht nur um sich nachts zum schlafen zurück zu ziehen, auch tagsüber tauchen die Lippfische zum Schutz vor Fressfeinden schnell in den Sand hinein,
wovon sich auch der engliche Name "Sand wrasse" abgeleitet wurde.

Coris ballieui kommt im aquaristischen Fachhandel durchaus vor, wir freuen uns über einige Haltungsberichte.


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Coris (Genus) > Coris ballieui (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!