Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Coris latifasciata Junkerlippfisch

Coris latifasciata wird umgangssprachlich oft als Junkerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii

Foto: Malediven


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii . Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10654 
AphiaID:
835078 
Wissenschaftlich:
Coris latifasciata 
Umgangssprachlich:
Junkerlippfisch 
Englisch:
Coris Latifasciata 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Coris (Gattung) > latifasciata (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 2013 
Vorkommen:
Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Endemische Art, Indischer Ozean, Malediven 
Meerestiefe:
10 - 28 Meter 
Größe:
5,6 cm - 9,4 cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-31 11:32:14 

Haltungsinformationen

Randall, 2013

Der Lippfisch Coris latifasciata, der nur aus wenigen Bereichen im Indischen Ozean bekannt ist, wurde in der Vergangenheit regelmäßig als Coris batuensis misidentifiziert, da die beiden Arten einander ziemlich ähneln..
Der Name des Lippfischs stammt aus dem Lateinischen und bezieht sich auf die breiten, dunklen Balken, die auf dem Rücken der adulten Tiere beosnders gut zu erkennen sind.
Der Holotyp des Lippfischs stammt aus einem Fleckriff mit sandigem Boden von der Isle Poule / Isle Montparte, Peros Banhos Atoll, Chagos-Archipel, Wassertiefe 20 Meter, der Paratyp stammt von der Baros Island, North Malé Atoll, Malediven, 28 Meter Wassertiefe.

Der Lippfisch wurde 2013 beschrieben, Informationen über eine erfolgreiche Haltung im Riffaquarium liegen derzeit nicht vor.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Coris (Genus) > Coris latifasciata (Species)

Weiterführende Links

  1. Erstbeschreibung von Coris latifasciata (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Männlich


Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!