Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Trimma corerefum Zwerggrundel

Trimma corerefum wird umgangssprachlich oft als Zwerggrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Trimma corerefum (c) by Mark V Erdmann

Eingestellt von robertbaur.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Mark V. Erdmann (Conservation International Advertisement), Indonesien (Copyright Dr. Mark V. Erdmann) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9939 
Wissenschaftlich:
Trimma corerefum 
Umgangssprachlich:
Zwerggrundel 
Englisch:
Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Trimma (Gattung) > corerefum (Art) 
Erstbestimmung:
Winterbottom, 2016 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-11-22 15:07:56 

Haltungsinformationen

Herzlichen Dank an den Fotografen Mark V. Erdmann, der gerade neu beschriebenen Grundel Trimma corerefum in den Gewässern um Rabaul, New Britain, fotografiert hat..

Trimma ist eine Gattung sehr kleiner Fische aus der Familie der Grundeln (Gobiidae). Die über 80 Arten dieser Gattung leben versteckt in den Korallenriffen des tropischen Indopazifiks.

Diese kleinen Grundeln sollten nur mit kleinen Fischen vergesellschaftet werden.

Trotz ihrer sagenhaften Schnelligkeit werden sie sonst schnell zum Futter für grosse Fische. Ausserdem sind sie sehr scheu.
Richtig interessant sind sie zu beobachten, wenn nur ruhige Fische als Mitbewohner gewählt werden. Bitte nur paarweise oder in der Gruppe halten. Wir haben ein Exemplar erstehen können, nicht grösser als 1,5 cm.

Sie nahm sofort Futter an (Lobstereier, aber auch Artemia), und macht auch sonst einen sehr aufgeweckten Eindruck.
Diese und drei weitere Grundelarten stammen von Fauna Marin, die auf den Philippinen eine eigene Fangstation nach dem neuen Mac Standard aufgebaut haben.

Diese Grundelart wäre aufgrund ihres kleinen Schimmbedarfs und ihres Verhaltens ein optimales Tier für ein Nanobecken.
Wir gehen sogar davon aus, dass sie sich nur in kleinen Behältnissen und mit nicht grossen Fischen optimal und natürlich verhalten.
Männchen haben eine lang ausgezogende Rückenflosse und verteidigen ein Revier, daher vorsicht bei der Vergesellschaftung von mehreren männlichen Tieren.

Die Grundel wurde 2016 von R. Winterbottom neu beschrieben., den Link dazu legen wir bei.

[Ichthyology • 2016] Trimma tevegae and T. caudomaculatum revisited and redescribed (Acanthopterygii, Gobiidae), with Descriptions of Three New similar Species from the western Pacific; Trimma burridgeae, T. hollemani & T. corerefum

Hierzu eine persönliche Nachricht von Richard Winterbootom an Andreas Völckers.
Also, note that these fishes swim in a 'head up' position – you almost never see them in the rotated position in the image you included (i.e. a 180 degree rotation of the published version).
Das ist eine sog Steher Grundel, man sieht sie nur Kopfhoch schwimmen, so gut wie niemals seitlich oder anders herum. Gibt es mehrere bei den Trimmas.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Trimma (Genus)

Weiterführende Links

  1. novataxa (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trimma corerefum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trimma corerefum