Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Trimma meityae Zwerg-Grundel

Trimma meityae wird umgangssprachlich oft als Zwerg-Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11623 
Wissenschaftlich:
Trimma meityae 
Umgangssprachlich:
Zwerg-Grundel 
Englisch:
Pygmy Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Erstbestimmung:
Winterbottom & Erdmann, 2018 
Vorkommen:
Papua-Neuguinea, West-Pazifik 
Meerestiefe:
50 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-07-15 16:21:13 

Haltungsinformationen

Trimma meityae ( Winterbottom & Erdmann, 2018)

Papua-Neuguinea im West Pazifik ist erneut wieder ein Schauplatz für die Entdeckung neuer Rifffische, diesmal mit zwei neuen Arten von Zwerg-Grundeln aus der Gattung Trimma.

Trimma blematium und Trimma meityae sind zwei neu beschriebene Arten aus dieser sehr zahlreichen Gattung, die beide sehr charakteristische blaue Augen haben, eine Eigenschaft, die bei anderen Trimma- Grundeln bislang nicht zu finden ist.

Sowohl T. blematium als auch T. meityae kommen zwar von der Nordküste Papua-Neuguineas, haben aber trotzdem einen Zwischenraum von fast 2.000 KM zwischen sich.

Meiytis Pygmygoby, Trimma meityae wurde in der Cenderawasih-Bucht in einer Umgebung nahe einer Küste mit einer Mischung aus Sand und Schlamm, aber bei sehr geringer Wasserströmung entdeckt. Der Körper ist sehr ähnlich zu T blematium, , aber das Tier hat einen helleren blauen Fleck auf und zwischen den Augen.

Allgemeines zu Trimma:
Trimma ist eine Gattung sehr kleiner Fische aus der Familie der Grundeln (Gobiidae). Die über 80 Arten dieser Gattung leben versteckt in den Korallenriffen des tropischen Indopazifiks.
Trimma-Grundeln die in der Regel allesamt einfach in der Haltung sind. Sie sind wenig empfindlich für Krankheiten und etablieren sich in der Regel schnell im Aquarium. Man sollte sie nur nicht mit zu großen und robusten Fischen vergesellschaften, da man sie sonst kaum zu Gesicht bekommen würde. Wunderbar für kleine Aquarien mit zarten Besatz geeignet.

Sie kommen allerdings meist eher als Beifang mit zu uns, da die Grundeln meist sehr klein sind.

Wir haben diese Trimma bisher im Handel noch nicht sichten können, vermutlich aufgrund der Tiefe wo die Tiere gefunden werden wird das auch vorerst so bleiben.

Richard Winterbottom and Mark V. Erdmann. 2018. Two New Species of Blue-eyed Trimma (Pisces; Gobiidae) from New Guinea. Zootaxa. 4444(4); 471–483. DOI: 10.11646/zootaxa.4444.4.7

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Trimma (Genus)

Weiterführende Links

  1. Novotaxa (en)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trimma meityae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trimma meityae