Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Plectorhinchus sordidus Schwarze Süßlippe

Plectorhinchus sordidus wird umgangssprachlich oft als Schwarze Süßlippe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Richard und Mary Field, Malta

Copyright Richard Field, Foto aus Bandar Khayran, Golf von Oman


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Richard und Mary Field, Malta

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7357 
AphiaID:
218556 
Wissenschaftlich:
Plectorhinchus sordidus 
Umgangssprachlich:
Schwarze Süßlippe 
Englisch:
Sordid Rubberlip 
Kategorie:
Süsslippen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Haemulidae (Familie) > Plectorhinchus (Gattung) > sordidus (Art) 
Erstbestimmung:
(Klunzinger, ), 1870 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bahrain, Golf von Oman / Oman, Jemen, Kenia, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Mosambik, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
2 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 60cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krabben, Krebse, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Nekton (im freien Wasserraum lebende Organismen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-07-10 15:45:54 

Haltungsinformationen

(Klunzinger, 1870)

Plectorhinchus sordidus kommt solitär oder in kleinen Gruppen in einer für Taucher erreichbaren Wassertiefe von 2 bis zu 25 Metern vor, wo die nachtaktiven Fische bodenbewohnende Wirbellose aufspüren.

Die Süßlippe ist ein Bewohner von Korallenriffen, Felsriffen und Zonen mit Algen und Wasserpflanzen .

Nur im westlichen Indischen Ozean ist die Schwarze Süßlippe heimisch.

Synonyme:
Diagramma erythrostoma Bliss, 1883
Diagramma sordidum Klunzinger, 1870
Gaterin sordidum (Klunzinger, 1870)
Gaterin sordidus (Klunzinger, 1870)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Haemulidae (Family) > Plectorhinchinae (Subfamily) > Plectorhinchus (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Webpage Richard Field (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!