Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Plectorhinchus albovittatus Zweifarbige Süßlippe, Riesensüßlippe

Plectorhinchus albovittatus wird umgangssprachlich oft als Zweifarbige Süßlippe, Riesensüßlippe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12196 
AphiaID:
218548 
Wissenschaftlich:
Plectorhinchus albovittatus 
Umgangssprachlich:
Zweifarbige Süßlippe, Riesensüßlippe 
Englisch:
Two-striped Sweetlips, Giant Sweetlips 
Kategorie:
Süsslippen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Haemulidae (Familie) > Plectorhinchus (Gattung) > albovittatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1838 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Bali, Fidschi, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kleine Sundainseln, Komodo, Lembeh-Straße, Malediven, Marshallinseln, Maumere, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nord-Pazifik, Palau, Papua, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Sri Lanka, Sulawesi, Sulusee, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Timorsee, Tonga, Wake-Atoll, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0,5 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
24°C - 29°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-05 10:55:27 

Haltungsinformationen

Süßlippen sind eine Unterfamilie der Grunzer (Haemulidae) und sind schnell an den deutlich großen Lippen zu erkennen.

Plectorhinchus albovittatus, auf Deutsch auch zweifarbige Süßlippe (siehe hierzu die Fotos der juvenilen Tiere) oder Riesensüßlippen genannt, lebt In klaren Lagunen und seewärts Riffen, während
juvenile Tiere in Brackwasser-Lebensräume oder flachen, trüben Küstengebiete Schutz suchen und hier aufwachsen.

Adulte Riesensüßlippen sind in der Regel Einzelgänger, gelegentlich kann man auch Paaren in tiefen Riffen oder um Tiefseebergen antreffen.
Zur Fortpflanzung hingegen kommen zum Neumond im April oder Mai große Ansammlungen der Süßlippen in die Gewässer um Palau.
Obwohl dort viele hungrige Mäuler anderer Tiere auf den massenhaft befruchteten Laich warten, kommen dennoch ausreichend viele Fischlarven zur Entwicklung, so dass die Rote Liste der bedrohten Arten Plectorhinchus albovittatus bisher nicht gesondert untersuchen musste.

Für das Foto einer juvenilen Süßlippe danken wir chenjacky131, der den Fisch bei Anilo, Philippinen vor die Kameralinse bekam.


Synonyme:
Diagramma albovittatum Rüppell, 1838
Diagramma giganteum Günther, 1879
Gaterin albovittatus (Ruppell, 1838)
Gaterin harrawayi Smith, 1952 (synonym)
Plectorinchus albovittatus (Rüppell, 1838)

Bilder

Adult

1

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectorhinchus albovittatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectorhinchus albovittatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.