Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Meerwasser24.de

Liopropoma latifasciatum Zwergzackenbarsch

Liopropoma latifasciatum wird umgangssprachlich oft als Zwergzackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6580 
AphiaID:
275946 
Wissenschaftlich:
Liopropoma latifasciatum 
Umgangssprachlich:
Zwergzackenbarsch 
Englisch:
Blackstripe Basslet 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Liopropoma (Gattung) > latifasciatum (Art) 
Erstbestimmung:
(Tanaka, ), 1922 
Vorkommen:
China, Japan, Korea, Palau, Süd-Afrika, Taiwan, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
50 - 92 Meter 
Größe:
bis zu 17cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-18 13:31:27 

Haltungsinformationen

Liopropoma latifasciatum (Tanaka, 1922)
Blackstripe basslet

Die Aufnahme stammt freundlicherweise von De Jong Marinelife, einem bekannten Großhandel aus den Niederlanden.

Die meisten kleineren Liopropoma leben sehr versteckt in Höhlen und Spalten. Deshalb sollte auch ein ebensolcher Stein - und Riffaufbau geboten werden. Sie meiden im Aquarium bei HQI-Bestrahlung die freie Schwimmzone.

Für diesen Liopropoma gibt Fishbase 20 cm als Engröße an, also deutlich größer als andere. Ob er daher eher freier schwimmt ist die Frage..

Dieser farbenfrohe Fisch ist eine absolute Bereicherung für das Gemeinschaftsaquarium und scheint nicht schwer in der Haltung. Korallen werden in Ruhe gelassen.

Es handelt sich hier um einen selten Fisch, über den noch wenig bekannt ist.

Es gibt ein bekanntes Synonym: Pikea latifasciata Tanaka, 1922

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Liopropoma (Genus) > Liopropoma latifasciatum (Species)



Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Liopropoma latifasciatum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Liopropoma latifasciatum