Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht

Liopropoma carmabi Zwergzackenbarsch

Liopropoma carmabi wird umgangssprachlich oft als Zwergzackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
31 
AphiaID:
275937 
Wissenschaftlich:
Liopropoma carmabi 
Umgangssprachlich:
Zwergzackenbarsch 
Englisch:
Candy Basslet 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Liopropoma (Gattung) > carmabi (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall, ), 1963 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Martin / Sint Maarten, Saint Vincent und die Grenadinen, Sint Eustatius und Saba, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
15 - 70 Meter 
Größe:
5 cm - 6 cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-20 09:40:04 

Haltungsinformationen

(Randall, 1963)

Diese Fische leben sehr versteckt in Höhlen und Spalten. Deshalb sollte auch ein ebensolcher Stein - und Riffaufbau geboten werden.
Sie meiden im Aquarium bei HQI-Bestrahlung die freie Schwimmzone.

Dieser farbenfrohe Fisch ist eine absolute Bereicherung für das Gemeinschaftsaquarium und scheint nicht schwer in der Haltung. Korallen werden in Ruhe gelassen.

Es handelt sich hier um einen seltenen Fisch, über den wenig bekannt ist.

Wird leicht mit Liopoproma swalesi verwechselt, da sie sich ähneln.
Allerdings hat L. carmabi unübersehbar an der Schwanzflosse zwei blauschwarze Punkte, die dem swalesi fehlen.

Vor allem aber sind die Farben von L. carmabi viel kräftiger und leuchtender.

Bei Liopropoma carmabi handelt sich um eine geheimnisvolle, territoriale, mit dem Tiefenriff assoziierte Art, die über Korallen, Sand und Korallenschotterböden vorkommt.

Synonym: Chorististium carmabi Randall, 1963

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Liopropoma (Genus) > Liopropoma carmabi (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Liopropoma carmabi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Liopropoma carmabi