Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Thalassoma virens Lippfisch

Thalassoma virens wird umgangssprachlich oft als Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Gerry R. Allen, Australien

Copyright Dr. Gerry R. Allen, Foto: Revillagigedos Islands, Ostpazifik, Terminalphase


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Gerry R. Allen, Australien

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9660 
AphiaID:
273593 
Wissenschaftlich:
Thalassoma virens 
Umgangssprachlich:
Lippfisch 
Englisch:
Emerald Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Thalassoma (Gattung) > virens (Art) 
Erstbestimmung:
Gilbert, 1890 
Vorkommen:
Clipperton-Insel, Golf von Guinea, Revillagigedo 
Meerestiefe:
2 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-01 17:42:16 

Haltungsinformationen

Gilbert, 1890

Thalassoma virens ist nur von wenigen Gegenden im Ostpazifik vom Golf von Kalifornien über die Revillagigedo-Inseln bis zur Clipperton-Insel vor der mittelamerikanischen Küste bekannt, wobei die Funde auf Höhe des Golf von Kaliforniens deutlich geringer sind.

Der Lippfisch bewohnt felsige Riffe, hauptsächlich in flachen Brandungszonen, bis in Tiefen von etwa 10 Metern.
Er gilt als schwer fassbar, ist ein geheimnisvoller und überaus schnelle Schwimmer

Im Spanischen wird er Señorita Esmeralda genannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Thalassoma (Genus) > Thalassoma virens (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Mexico Fish (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. Gerry R. Allen, Foto: Revillagigedos Islands, Ostpazifik, Terminalphase
1
Copyright Dr. Gerry R. Allen, Foto: Revillagigedos Islands, Ostpazifik, Terminalphase
1
Copyright Dr. Gerry R. Allen, Foto: Revillagigedos Islands, Ostpazifik, Initialphase
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!