Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Thalassoma loxum Lippfisch

Thalassoma loxum wird umgangssprachlich oft als Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7339 
AphiaID:
273583 
Wissenschaftlich:
Thalassoma loxum 
Umgangssprachlich:
Lippfisch 
Englisch:
Slant-band Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Thalassoma (Gattung) > loxum (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Mee, 1994 
Vorkommen:
Arabisches Meer, Golf von Oman / Oman, Somalia 
Meerestiefe:
1 - 2 Meter 
Größe:
bis zu 18cm 
Temperatur:
26°C - 28°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-07-08 17:27:02 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Thalassoma loxum sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Thalassoma loxum interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Thalassoma loxum bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Randall & Mee, 1994

Thalassoma loxum kommt nur im Golf von Oman und um die jemenitische Inselgruppe Sokotra im nordwestlichen Indischen Ozean.

Der Lippfisch wurde 1994 erstmals beschrieben, leider liegen bis heute noch recht wenig detaillierte Informationen über das Habitat, die Nahrungsansprüche und das Verhalten des Tiers vor.

Lediglich Hinweise auf flache Korallenriffe mit einer Wassertiefe von bis zu zwei Metern liegen vor.

Thalassoma loxum ist kein häufig vorkommendes Tier.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Corinae (Subfamily) > Thalassoma (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thalassoma loxum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thalassoma loxum