Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Cephalopholis sonnerati Zackenbarsch

Cephalopholis sonnerati wird umgangssprachlich oft als Zackenbarsch bezeichnet.



Steckbrief

lexID:
8115 
Wissenschaftlich:
Cephalopholis sonnerati 
Umgangssprachlich:
Zackenbarsch 
Englisch:
Orange-spotted Cod, Orange-spotted Rock-cod, Red Coral Cod, Red Rockcod, Tomato Cod, Tomato Grouper, Tomato Hind, Tomato Rock Cod, Tomato Rock-cod, Tomato Seabass 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Cephalopholis (Gattung) > sonnerati (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, 1828) 
Vorkommen:
Abrolhos Archipelago, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bali, Britisches Territorium im Indischen Ozean, China, Cookinseln, Djibouti, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Guam, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Jemen, Kambodscha, Kenia, Kiribati, Komoren, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Nauru, Neukaledonien, New South Wales, Niue, Nördliche Mariannen, Northern Territory, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Tasmansee, Thailand, Tokelau, Tonga, Tulamben, Tuvalu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
10 - 150 Meter 
Größe:
30 cm - 57 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-12 04:54:20 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1828)

Zackenbarsche sind eher gemächlich schwimmende Räuber der Riffe, viele Rifffische tun gut daran, sich nicht in die Nähe des Barsch zu kommen, da sie auf seiner Speise karte stehen.

Nicht so die Putzerlippfische!
Die großen Räuber der Meere kommen regelmäßig zu Putzstationen im Riff und signalisieren durch bestimmte Körperhaltungen, wie einem offenen Maul, dass sie Bedarf an Reinigung haben.
Die Lippfische und auch Putzergarnelen entfernen Hautparasiten, Totes Gewebe um Wunden herum und Fleischreste zwischen den Zähnen der größeren Tiere.

Ohne die kleinen Riffbewohner haben es die großen Rifftiere eben recht schwer.

Dieser Zackenbarsch kommt aufgrund seiner Größe und Ernährung für ein Riffaquarium nicht in Frage.

Synonyme:
Cephalopholis purpureus Fourmanoir, 1966
Cephalopolis sonnerati (Valenciennes, 1828)
Cepholopholis sonnerati (Valenciennes, 1828)
Epinephelus janthinopterus Bleeker, 1873
Epinephelus sonnerati (Valenciennes, 1828)
Epinephelus unicolor Bleeker, 1875
Serranus sonnerati Valenciennes, 1828
Serranus unicolor Liénard, 1874
Serranus zananella Valenciennes, 1828

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Cephalopholis (Genus) > Cephalopholis sonnerati (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein

1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cephalopholis sonnerati

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cephalopholis sonnerati