Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Cephalopholis oligosticta Zackenbarsch

Cephalopholis oligosticta wird umgangssprachlich oft als Zackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7326 
AphiaID:
218176 
Wissenschaftlich:
Cephalopholis oligosticta 
Umgangssprachlich:
Zackenbarsch 
Englisch:
Vermilion Hind 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Cephalopholis (Gattung) > oligosticta (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Ben-Tuvia, 1983 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Arafurasee, Australien, Banggai-Inseln, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Akaba, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kiribati, Komoren, La Réunion, Lord Howe Insel, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Nördliche Mariannen, Okinawa, Pakistan, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sulawesi, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Tonga, Tuvalu, Weihnachtsinsel  
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-07-06 17:33:42 

Haltungsinformationen

Randall & Ben-Tuvia, 1983

Cephalopholis oligosticta kommt endemisch nur im Golf von Aqaba und im Roten Meer vor, hier können Taucher dem gemächlichen Zackenbarsch in einer Wassertiefe ab 15 Meter antreffen.
Bis in einen Bereich von etwa 50 Meter soll der Barsch vorkommen.

Dieser mit 30cm doch eher kleine Zackenbarsch wäre ein echtes Farbjuwel in einen Riffaquarium, der Körper des Barschs zeigt ein kräftiges orange-rot mit einer Vielzahl von kleinen blauen Punkten und länglichen blauen Streifen an den Brustflossen.

Der Zackenbarsch bewohnt tote Riffe in schlammigen Lagunen und wird auch oft in Höhlen gefunden, juvenile Tiere hingegen halten sich häufiger in Bereichen mit Korallenschutt auf.

Leider stehen eine Reihe von "normalen" Pfleglingen wie kleinere Fische und Garnelen aus seinem Speiseplan, daher sollte der Barsch am Besten im Meer verbleiben.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Cephalopholis (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cephalopholis oligosticta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cephalopholis oligosticta