Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Enneapterygius philippinus Dreiflossen-Schleimfisch

Enneapterygius philippinus wird umgangssprachlich oft als Dreiflossen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Foto: Kri Eco, Raja Ampat


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9837 
AphiaID:
277331 
Wissenschaftlich:
Enneapterygius philippinus 
Umgangssprachlich:
Dreiflossen-Schleimfisch 
Englisch:
Minute Triplefin, Minute Threefin 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Enneapterygius (Gattung) > philippinus (Art) 
Erstbestimmung:
(Peters, ), 1868 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, China, Fidschi, Indonesien, Japan, Karolinen-Archipel, Kiribati, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Niue, Nördliche Mariannen, Northern Territory (Australien), Östlicher Indischer Ozean, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Seychellen, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Tonga, Vanuatu, Weihnachtsinsel, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 8 Meter 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
26,9°C - 29,0°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-24 21:11:44 

Haltungsinformationen

(Peters, 1868)

Enneapterygius philippinus bevorzugt flache Biotope wie z.B. Gezeitentümpel, strandnahen Felsformationen, Felsenufer oder Riffplateaus mit Braunalgen und coralline Algen.

Enneapterygius philippinus bildet ein Nest in den Algen, wobei die befruchteten Eier mit langen, klebrigen Fäden an den Algen befestigt werden.

Informationen über eine erfolgreiche Haltung in einem Meerwasseraquarium liegen uns bisher nicht vor, ein Haltung sollte aber gut möglich sein.

Synonym: Tripterygium philippinum Peters, 1868

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Tripterygiidae (Family) > Tripterygiinae (Subfamily) > Enneapterygius (Genus) > Enneapterygius philippinus (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Foto:  Kri Eco, Raja Ampat
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!