Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Enneapterygius velatus Tiefwasser Spitzkopf-Schleimfisch

Enneapterygius velatus wird umgangssprachlich oft als Tiefwasser Spitzkopf-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11640 
AphiaID:
1376271 
Wissenschaftlich:
Enneapterygius velatus 
Umgangssprachlich:
Tiefwasser Spitzkopf-Schleimfisch 
Englisch:
Sail Triplefin 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Enneapterygius (Gattung) > velatus (Art) 
Erstbestimmung:
Tashiro, Senou & Motomura, 2018 
Vorkommen:
Japan, Ryūkyū-Inseln 
Meerestiefe:
31 - 55 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
22°C - 25°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Krustentiere, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-11 20:31:33 

Haltungsinformationen

Enneapterygius velatus (Satokuni Tashiro, Hiroshi Senou, Hiroyuki Motomura 2018. )

Der wunderschöne kleine Schleimfisch wurde erst im Jahr 2018 neu beschrieben.

Triplefins sind eine Fischgruppe mit mehr als 180 anerkannten Arten. Diese leben in der Regel in flachen tropischen und subtropischen Lebensräumen. Die vielfältigsten aus der Gruppe sind die 64 Mitglieder der Gattung Enneapterygius, die überall im Indopazifik vom Roten Meer bis nach Hawaii und Pitcairn zu finden sind.

Diese Fische werden normalerweise nur in den obersten 10 Metern des Riffs angetroffen. Nun kommt eine neue Art die deutlich tiefer gefunden wurde! Enneapterygius velatus ist nach seiner markantesten Eigenschaft benannt, einer enorm hohen ersten Rückenflosse, die mehr als ein Drittel seiner Körperlänge erreichen kann.

Wenn man so klein ist, wie der Spitzkopf-Schleimfisch Enneapterygius velatus, dann muss eine besondere Überlebensstrategie her, um nicht sofort von größeren Räubern gefressen zu werden. Das augenscheinliche Erfolgsrezept heißt hier: Tarnung durch Anpassung an seinen Untergrund. Die Silhouette des Fisches löst sich fast komplett vor dem Bild seiner Stammkoralle auf, Ausnahme sind nur die großen Augen des Fischs.

Er tritt in tiefen von 31 bis 44 Metern auf, bisweilen findet man ihn auch auf 55 Metern.
Der kleine Schleimfisch wird nicht gezielt importiert und kommt daher höchstens einmal als Beifang in den Handel. Von daher können wir noch gar keine Haltungsempfehlungen abgeben. Die Chancen ihn aber mal anzutreffen sind gar nicht so schlecht.

Satokuni Tashiro, Hiroshi Senou and Hiroyuki Motomura. 2018.
Enneapterygius velatus, A New Deepwater Triplefin (Perciformes: Tripterygiidae) from the Ryukyu Islands, southern Japan. Ichthyological Research. DOI: 10.1007/s10228-018-0617-8

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Tripterygiidae (Family) > Tripterygiinae (Subfamily) > Enneapterygius (Genus)

Weiterführende Links

  1. Novataxa (en)
  2. Reefs.com (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Enneapterygius velatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Enneapterygius velatus