Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Enneapterygius qirmiz Spitzkopfschleimfisch

Enneapterygius qirmiz wird umgangssprachlich oft als Spitzkopfschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Sergey V. Bogorodsky, Russland

Foto: Angarosh Reef, Sudan, Rotes Meer


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Sergey V. Bogorodsky, Russland Copyright Dr. Sergey V. Bogorodsky

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13596 
AphiaID:
712812 
Wissenschaftlich:
Enneapterygius qirmiz 
Umgangssprachlich:
Spitzkopfschleimfisch 
Englisch:
Triplefin Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Enneapterygius (Gattung) > qirmiz (Art) 
Erstbestimmung:
Holleman & Bogorodsky, 2012 
Vorkommen:
Ägäis (Mittelmeer), Äthiopien, Eritrea, Golf von Akaba, Jemen, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Sudan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 9 Meter 
Größe:
bis zu 1,7cm 
Temperatur:
27,8°C - 29,3°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-02 11:37:50 

Haltungsinformationen

Enneapterygius qirmiz wurde 2012 in Teilen des Roten Meers auf felsigen Riffen entdeckt, oft an senkrechten Wänden auf der seewärtigen Seite von Riffen.
Wer die Erstbeschreibung liest, der wir mit Verwunderung oder Erstaunen erfahren, dass bei der Feldstudie zur Erstbeschreibung nur Männchen beobachtet werden konnten, so ein hübsches und farbenfrohes Männchen hat Dr. Sergej Bogorodsky vor die Kamera bekommen, wir bedanken uns herzlich für sein Foto.

Kurz zu Namensgebung dieses Spitzkopfschleimfischs: Der Artname ‘qirmiz' steht für das arabische Wort für "tiefrot" oder "karminrot" und wird für die Farbe der Art angegeben.

Männchen:
Der Körper des Männchens ist durchscheinend rötlich, die erste Rückenflosse zeigt einen großen, rechteckigen dunklen Fleck, der beim Flaggen der Männchen signalartig erscheint.

Weibchen:
Die Farbe lebender Weibchen ist noch unbekannt, wahrscheinlich auch karminrot, aber ohne den Fleck von Melanophoren an der Seite und ohne eine auffällig gefärbte erste Rückenflosse.

Importe oder Berichte über eine erfolgreiche Haltung fehlen.


Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!