Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Gobiodon ater Schwarze Korallengrundel

Gobiodon ater wird umgangssprachlich oft als Schwarze Korallengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 75 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Jürgen Herler, Österreich

Copyright Dr. Jürgen Herler, Foto: Gulhi Island, Malediven


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Jürgen Herler, Österreich Copyright Jürgen Herler Please visit www.corals-and-fishes.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9343 
AphiaID:
835066 
Wissenschaftlich:
Gobiodon ater 
Umgangssprachlich:
Schwarze Korallengrundel 
Englisch:
Black Coralgoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Gobiodon (Gattung) > ater (Art) 
Erstbestimmung:
Herler, Bogorodsky & Suzuki, 2013 
Vorkommen:
Ägypten, Malediven, Rotes Meer, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
1.8 cm - 2.7 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 75 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-02-19 21:32:36 

Haltungsinformationen

Herler, Bogorodsky & Suzuki, 2013

Unserer besonderer Dank für die ersten Fotos von Gobiodon ater geht an Dr. Jürgen Herler.
Dr. Herler hat seine Fotos in , Dahab, Ägypten, Rotes Meer und Gulhi Island, Malediven gemacht.

Diese Korallengrundel kommt in Flachwasserzonen wie geschützte Riffflächen und auf Riffkämmen vor.

Die Grundel hat sich auf fein verzweigte Korallen Steinkorallen wie Acropora selago und kleinen Kolonien von Acropora hyacinthus spezialisiert.

Nur selten ist die Korallengrundel in andere Acropora-Arten, wie Acropora acuminata, Acropora samoensis, Acropora eurystoma und Acropora valida zu finden.

Aufgrund der schwarzen Färbung ist die Grundel manchmal schwer zu erkennen, wenn sie sich innerhalb der dunklen Zwischenräume der eng verzweigten Acropora-Kolonien aufhält.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Gobiodon (Genus) > Gobiodon ater (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Weiblich

Copyright Dr. Jürgen Herler, Foto: Dahab, Gulf of Aqaba, Ägypten, Weibchen
1

Allgemein

Copyright Dr. Jürgen Herler, Foto: Gulhi Island, Malediven
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!