Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Gobiodon spilophthalmus Korallengrundel

Gobiodon spilophthalmus wird umgangssprachlich oft als Korallengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11678 
Wissenschaftlich:
Gobiodon spilophthalmus 
Umgangssprachlich:
Korallengrundel 
Englisch:
Whitelined Coral Goby, White-lined Coral Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Gobiodon (Gattung) > spilophthalmus (Art) 
Erstbestimmung:
Fowler, 1944 
Vorkommen:
Australien, Banggai-Inseln, Great Barrier Riff, Japan, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Queensland, Ryūkyū-Inseln, Sulawesi, Timor-Leste, Togian-Inseln, Vanuatu, West-Australien 
Meerestiefe:
8 - 66 Meter 
Größe:
bis zu 3,5cm 
Temperatur:
20°C - 26°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-25 20:07:40 

Haltungsinformationen

Gobiodon spilophthalmus ist eine kleine Korallengrundel, die aber weniger scheu ist als viele andere Gobiodon-Arten.
Diese Grundel hat einen kleinen Körper und einem stumpfen runden Kopf, sie kommt in zwei Farbvarianten vor:
Eine der Formen ist eine goldfarbene Variante mit einem goldfarbenen Augenumrandung, die zweite Variante ist durchscheinend mit zwei schwarzen Streifen entlang des Körpers, zwischen diesen Streifen verläuft ein weißen Streifen.
Auf dem Kopf und dem Schwanz dieser Variante sind viele schwarzen Flecken zu erkennen, das Auge ist ebenfalls gefleckt.
Beide Farbvarianten kommen durchaus im gleichen Habitat vor.

Gobiodon spilophthalmus lebt als Kommensale auf Pocillopora- und Stylophora-Arten sowie auf Pavona cactus.

Optisch ähnliche Art: Gobiodon heterospilos

Haltungsinformationen zu dieser Art liegen uns bisher aber nicht vor.

Bilder

Adult


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobiodon spilophthalmus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gobiodon spilophthalmus