Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Alpheus formosus Knallkrebs

Alpheus formosus wird umgangssprachlich oft als Knallkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

copyright DeJong MarineLife

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers De Jong Marinelife, Holland Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5019 
AphiaID:
421736 
Wissenschaftlich:
Alpheus formosus 
Umgangssprachlich:
Knallkrebs 
Englisch:
Striped Snapping Shrimp 
Kategorie:
Knallkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Alpheidae (Familie) > Alpheus (Gattung) > formosus (Art) 
Erstbestimmung:
Gibbes, 1850 
Vorkommen:
Costa Rica, Florida, Golf von Mexiko, Ostküste USA, West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 42 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
26°C - 29°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Alpheus albatrossae
  • Alpheus amblyonyx
  • Alpheus amirantei
  • Alpheus angulosus
  • Alpheus armillatus
  • Alpheus avarus
  • Alpheus bahamensis
  • Alpheus barbara
  • Alpheus beanii
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-11 11:08:50 

Haltungsinformationen

Alpheus formosus Gibbes, 1850

Der Knallkrebs wurde zuerst irrtümlich unter falschen Namen hier eingestellt, nämlich als Alpheus immaculatus . Er stammt von De Jong Marinelife. und ist so auf der Stockliste des Grosshandels. Das stimmt allerdings nicht, es sollte sich hier eher um Alpheus formosus handeln wie Muelly herausfand.

Um den Knallkrebs regelmäßig sehen zu können, empfehlen wir eine Haltung im Artenbecken.

Der Knallkrebs benötigt eine fleischige Ernährung und auch Versteckmöglichkeiten im Aquarium.
Wenn das Tier auf Futtersuche geht oder auch ungeliebte Besuchertiere zu verscheuchen, dann kann man das typische heftige Knallen deutlich vernehmen.

Classification:
Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Alpheoidea (Superfamily) > Alpheidae (Family) > Alpheus (Genus)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

schrommr am 10.05.20#1
Eigentlich leicht zu halten.
Symbiose Grundel wurde angeboten aber nicht angenommen.
Werde noch berichten müssen.
Frisst gut, Futter Tabletten, Garnelenfleisch.
An andere Tiere oder Knallkrebse hat er sich nicht ran gemacht aber sehr Dominant und besteht auf sein Platz
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus formosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus formosus