Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Alpheus dentipes Mittelmeer-Knallgarnele, Mittelmeer-Pistolenkrebs

Alpheus dentipes wird umgangssprachlich oft als Mittelmeer-Knallgarnele, Mittelmeer-Pistolenkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Adria, Mittelmeer

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland (Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13243 
AphiaID:
107475 
Wissenschaftlich:
Alpheus dentipes 
Umgangssprachlich:
Mittelmeer-Knallgarnele, Mittelmeer-Pistolenkrebs 
Englisch:
Mediterranean Snapping Prawn, Mediterranean Pistol Shrimp 
Kategorie:
Knallkrebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Alpheidae (Familie) > Alpheus (Gattung) > dentipes (Art) 
Erstbestimmung:
Guérin, 1832 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Ägypten, Angola, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Azoren, Bahamas, Balearen (Mittelmeer), Biscaya, Japan, Ligurisches Meer (Mittelmeer), Marmarameer, Marokko, Nord-Afrika, Schwarzes Meer, Spanien, Straße von Gibralta, Süd-Atlantik, Tunesien, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 70 Meter 
Größe:
1,2 cm - 3,1 cm 
Temperatur:
15°C - 20°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-10 20:05:07 

Haltungsinformationen

Taucher können diesen Knallkrebs im Mittelmeer recht häufig vor die Kameralinse bekommen.

Alpheus dentipes wird oftmals um am Grund liegenden, Kalksteinen, die von Miesmuscheln wie Liihodomus lithophagus zerfressen sind
Diese Bohrlöcher sind der bevorzugter Aufenthalts- und Schutzort des Knallkrebses:
Weitere Biotope sind gemischten sedimentäre und felsigen Böden, zwischen Kalkalgen, Korallen, korrodierten Felsen, darüber hinaus lebt er in den Rhizomen von Neptungräsern und verschmäht auch künstliche Riffe nicht.

Tagsüber ist die Farbe dieser Garnele einheitlich, grünlich oder bräunlich, manchmal leuchtend rot, oft mit einem quer verlaufenden dunklen Bereich hinter den Augen, gefolgt von einem helleren oder weißen Bereich; nachts wird die Garnele leicht durchsichtig.

Es ist gut vorstellbar, dass der eine oder andere Urlauber den Krebs mitgebracht und in ein Aquarium gesetzt hat, wir sind auf Kommentare gespannt.
.
Synonyme:
Alpheus cristidigitus Spence Bate, 1888
Alpheus gabrieli Gourret, 1887
Alpheus similis Czerniavsky, 1884
Alpheus streptochirus Stimpson, 1860
Cryptophthalmus Costa O.G. Costa, 1871 [in O.G. Costa & A. Costa, 1838-1871]
Nika variegata Risso, 1816

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus dentipes

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Alpheus dentipes