Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Coral Clean Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Leptogorgia alba Gorgonie

Leptogorgia alba wird umgangssprachlich oft als Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 240 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Punta Maria, Kokosinsel

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Odalisca Breedy, Panama Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12617 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Leptogorgia alba 
Umgangssprachlich:
Gorgonie 
Englisch:
Gorgonia 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Gorgoniidae (Familie) > Leptogorgia (Gattung) > alba (Art) 
Erstbestimmung:
(Duchassaing & Michelotti, ), 1864 
Vorkommen:
Abrolhos Archipelago, Costa Rica, El Salvador, Equador, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Kokos-Insel (Costa Rica), Nicaragua, Ost-Pazifik, Panama 
Meerestiefe:
7,5 - 42 Meter 
Größe:
10 cm - 15 cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Aquarium:
~ 240 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Leptogorgia abietina
  • Leptogorgia acuta
  • Leptogorgia aequatorialis
  • Leptogorgia albipunctata
  • Leptogorgia annobonensis
  • Leptogorgia arbuscula
  • Leptogorgia aureoflavescens
  • Leptogorgia barbadensis
  • Leptogorgia barnardi
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-11 21:17:20 

Haltungsinformationen

Leptogorgia alba ist die am weitesten verbreitete Korallenart um die zu Costa Rica gehörende Kokos-Insel herum.
Allerdings erreicht Leptogorgia alba mit 10 - 15cm nur eine geringe Höhe.
Die Koralle ist keine Symbiose mit energieliefernden Zooxanthellen eingegangen so dass sie aktiv auf den Fang von Plankton angewiesen ist.

Informationen über eine erfolgreiche Haltung in einem Meerwassseraquarium liegen nicht vor.
Es ist nicht zu erwarten, dass diese Koralle in den Fachhandel gelangen wird.


Literaturfundstelle;
Octocorals (Coelenterata: Anthozoa: Octocorallia) of Isla del Coco, Costa Rica
Breedy, Odalisca & Cortés, Jorge. (2008). Octocorals (Coelenterata: Anthozoa: Octocorallia) of Isla del Coco, Costa Rica.
Biol. Trop. (Int. J. Trop. Biol. 56. 71-77.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptogorgia alba

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptogorgia alba