Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tropic Marin Professionell Lab

Pseudobiceros damawan Strudelwurm

Pseudobiceros damawan wird umgangssprachlich oft als Strudelwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jean-Marie Gradot, La Reunion

Pseudobiceros damawan (flatworm), La Reunion 2016


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Marie Gradot, La Reunion Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10768 
AphiaID:
878949 
Wissenschaftlich:
Pseudobiceros damawan 
Umgangssprachlich:
Strudelwurm 
Englisch:
Flatworm 
Kategorie:
Strudelwürmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Platyhelminthes (Stamm) > Rhabditophora (Klasse) > Polycladida (Ordnung) > Pseudocerotidae (Familie) > Pseudobiceros (Gattung) > damawan (Art) 
Erstbestimmung:
Newman & Cannon, 1994 
Vorkommen:
Australien, La Réunion, Papua-Neuguinea, Queensland (Ost-Australien), Singapur 
Meerestiefe:
1 - 35 Meter 
Größe:
1,5 cm - 10 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Karnivor (fleischfressend), Räuberische Lebensweise, Seescheiden (Ascidiacea) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-13 13:58:01 

Haltungsinformationen

Pseudobiceros damawan Newman & Cannon, 1994

Pseudobiceros damawan wird ca. 8-10cm groß.Die Körperfarbe ist weiß,grau gesprenkelt mit kleinen schwarzen Flecken, einem dünnen schwarzer Rand gefolgt von einem breiteren orangefarbenen Rand und weißen Querstreifen. Auf dem Notum ist oft ein orange Streifen. Die Unterseite des Strudelwurms ist weiß mit einem breiten orange und dünnen schwarzen Rand. Pseudobiceros damawan hat ein paar aufgerichtete Pseudotentakeln auf den nach oben gefalteten Kanten der Körpervorderseite.

Es ist eine seltene mittelgroße Art, die unter Felsen und in Lagunen, manchmal auch in Riffen gefunden wurde.Der Strudelwum ernährt sich von koloialen Seescheiden.

Der Artname "damawan" bezieht sich auf das Riff damawan in Madang, Papua New Guinea, wo dieser Strudelwurm das erste mal gesammelt wurde.

Weiterführende Links

  1. Flickr, Jean-Marie Gardot (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Seaslugs.free.fr (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. UnderwaterKwaj, Homepage Scott & Jeanette Johnson (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Wild Singapore Homepage (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!