Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Pseudobiceros brogani Strudelwurm

Pseudobiceros brogani wird umgangssprachlich oft als Strudelwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Karen Honeycutt, USA

Pseudobiceros brogani (Polyclad Flatworm) - Triton Bay, Indonesia, 2011


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Karen Honeycutt, USA Karen Honeycutt, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12166 
AphiaID:
878948 
Wissenschaftlich:
Pseudobiceros brogani 
Umgangssprachlich:
Strudelwurm 
Englisch:
Polyclad Flatworm 
Kategorie:
Strudelwürmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Platyhelminthes (Stamm) > (Klasse) > Polycladida (Ordnung) > Pseudocerotidae (Familie) > Pseudobiceros (Gattung) > brogani (Art) 
Erstbestimmung:
Newman & Cannon, 1997 
Vorkommen:
Australien, Bali, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Sulawesi 
Meerestiefe:
2 - 4 Meter 
Größe:
4 cm - 10 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Seescheiden (Ascidiacea) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-06-28 09:18:05 

Haltungsinformationen

Pseudobiceros brogani Newman & Cannon, 1997

Pseudobiceros ist eine Gattung von Strudelwürmern. Sie sind Hermaphroditen. Sie ernähren sich karnivor je nach Art von Seescheiden, Mollusken und kleinen Zobenthos.

Pseudobiceros brogani ist von Indonesien und Australien bekannt. Ein selten dokumentierter Strudelwurm, der meist unter Steinen und in Kies zu finden ist.

Die Grundfarbe ist olivgrün oder hellbraun, weiß meliert. Der Mantelrand ist entweder hellgrün mit einem extrem schmalen, dunkelgrünen weiß unterbrochenem Rand (ohne Punkte oder Flecken) oder orangebraun. Der Rand ist rüschenartig. Die Pseudotentakeln haben weiße Spitzen.

Die Grundfarbe dieser Art scheint variabel zu sein, kleinere Exemplare sind meist grün, größere bräunlich.

Pseudobiceros brogani ernährt sich von kolonialen Seescheiden. Nachgewiesen wurde zumindest Didemnum sp.

Weiterführende Links

  1. The Raffles Bulletin of Zoology 1997 (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!