Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Pseudobiceros splendidus Orange-Rand Strudelwurm

Pseudobiceros splendidus wird umgangssprachlich oft als Orange-Rand Strudelwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Pseudobiceros periculosus


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13672 
AphiaID:
484033 
Wissenschaftlich:
Pseudobiceros splendidus 
Umgangssprachlich:
Orange-Rand Strudelwurm 
Englisch:
Orange-Margin Flatworm 
Kategorie:
Strudelwürmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Platyhelminthes (Stamm) > (Klasse) > Polycladida (Ordnung) > Pseudocerotidae (Familie) > Pseudobiceros (Gattung) > splendidus (Art) 
Erstbestimmung:
(Lang, ), 1884 
Vorkommen:
Australien, Equador, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Indopazifik, La Réunion, Marshallinseln, Papua-Neuguinea, Pazifischer Ozean, Queensland (Ost-Australien) 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
1,5 cm - 5 cm 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Karnivor (fleischfressend) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-26 19:48:54 

Haltungsinformationen

Pseudobiceros splendidus (Lang, 1884)

Dieser Strudelwurm ist schwarz mit einem leuchtend orangefarbenem und einem sehr schmalem transparentem Rand. Die Pseudotentakel sind schwarz und seitlich orange.

Pseudobiceros splendidus hat ein großes Verbreitungsgebiet. Er kommt in flachen Riffen vor und wird dort öfters zu mehreren Exemplaren angetroffen, häufig unter Steinen.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit folgenden Strudelwürmern: Pseudobiceros uniarborensis, Pseudobiceros hymanae, Pseudobiceros hancockanus und Pseudoceros periaurantus.

-Pseudobiceros hancockanus hat zwei unterschiedliche Randbänder, das innere Band ist breit und orange und der äußere Rand schmal und weiß.
- Bei Pseudobiceros hymanae gibt es ein breites orangefarbenes und ein schmales schwarzes Band
- Pseudoceros periaurantus hat nur ein charakteristisches breites leuchtend orangefarbenes Randband
- Bei Pseudobiceros uniarborensis gibt es drei schmale Bänder, das innere Band leuchtend orange, dann folgt ein breites klares oder graues Band und ein weißer Rand.

Synonyme:
Pseudobiceros evelinae (Marcus, 1950)
Pseudobiceros hymanae Newman & Cannon, 1997
Pseudobiceros periculosus Newman & Cannon, 1994
Pseudoceros evelinae Marcus, 1950
Pseudoceros splendidus (Lang, 1884)
Pseudoceros splendidus Stummer-Traunfels, 1933
Pseudoceros superbus Lang, 1884

Weiterführende Links

  1. seaslugs.free.fr (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!