Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Lysmata californica Kalifornische Putzergarnele

Lysmata californica wird umgangssprachlich oft als Kalifornische Putzergarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8775 
AphiaID:
515363 
Wissenschaftlich:
Lysmata californica 
Umgangssprachlich:
Kalifornische Putzergarnele 
Englisch:
Red Rock Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Lysmatidae (Familie) > Lysmata (Gattung) > californica (Art) 
Erstbestimmung:
(Stimpson, ), 1866 
Vorkommen:
Costa Rica, Equador, Galapagosinseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Japan, Mexiko (Ostpazifik), Panama, USA 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Invertebraten (Wirbellose), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-09-21 21:29:22 

Haltungsinformationen

(Stimpson, 1866)

Garnelen sind bevorzugte Beute von vielen Fischen und daher immer um einen guten Schutz bemüht.
Die Kalifornische Putzergarnele unterhält eine gut funktionierende mutualistische Symbiose, sie hält sich bevorzugt im direkten Umfeld zur der Kalifornischen Muräne (Gymnothorax mordax) auf.

Die Putzergarnele hält sich unter Steinen oder in Spalten und Rissen versteckt und befreit die Muräne von lästigen Hautparasiten und toten Hauptzellen, die kräftige und wehrhafte Muräne bietet den kleinen Garnelen im Gegenzug Schutz vor Fressfeinden.

Von juvenilen Garnelen ist bekannt, dass sie temporär Schutz unter den Unterseiten von großen Seeigeln finden.,

Werden die Garnelen bei ihrer Arbeit oder in ihrem Versteck gestört, so können sie sich extrem schnell entfernen.

Synonyme:
Hippolysmata californica Stimpson, 1866
Hippolyte lineata Lockington, 1877

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Alpheoidea (Superfamily) > Hippolytidae (Family) > Lysmata (Genus) > Lysmata californica (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

4zap am 22.08.16#1
Seit einem Jahr halte ich zwei davon. Im Handel waren sie als Glasrosenfresser angekündigt. Das halten sie nicht, Glasrosen werden nicht beachtet.

Sie agieren sehr scheu und sind nur nachts zu sehen. Tagsüber verstecken sie sich in der Einrichtung. Nachts stellten sie meinen Fische nach und erwischten auch den ein oder anderen Fisch unter 10cm. Beim Füttern werden sie kurz agil, verstecken sich aber weiterhin solange das Licht an ist. Schnappen aus Höhlen dann gern nach Futter.
Ein Tier trug viele Eier im Gmynopodium, Nachwuchs wurde aber nie beobachtet.


1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lysmata californica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lysmata californica