Fauna Marin GmbHAqua MedicFauna Marin GmbHTropic Marin Syn-Biotic MeersalzMrutzek Meeresaquaristik

Lysmata grabhami Atlantische Putzergarnele

Lysmata grabhami wird umgangssprachlich oft als Atlantische Putzergarnele bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
4155 
Wissenschaftlich:
Lysmata grabhami 
Umgangssprachlich:
Atlantische Putzergarnele 
Englisch:
redbacked cleaner shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Synonyme:
  • Hippolysmata grabhami (Gordon, 1935)
 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Hippolytidae (Familie) > Lysmata (Gattung) > grabhami (Art) 
Erstbestimmung:
(Gordon, 1935) 
Vorkommen:
Bermuda, Golf von Mexiko, Indischer Ozean, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Karibik, Madeira, Malediven, Neukaledonien, Ost-Atlantik, Rotes Meer, USA, West-Atlantik  
Größe:
3 cm - 6 cm 
Temperatur:
18°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Detritus, Debris (totes organisches Material), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lebendfutter, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter, Würmer (Polychaeten + Annelida) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-02-23 21:34:01 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lysmata grabhami sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lysmata grabhami interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lysmata grabhami bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Gordon, 1935)

Das erste Bild dieser Garnele hat uns freundlicherweise der bekannte Taucher und Meeresfotograf Sacha Lobenstein aus Spanien zur Verfügung gestellt.

Grundsätzliches zu den Garnelen der Gattung Lysmata:
Diese Garnelen sind Hermaphroditen, sprich Zwitter, da sie weibliche Eierstöcke und männliche Hodengewebe haben, sich aber selber nicht befruchten können.

Unterschied zu Lysmata amboinensis - der bekannten Weißbandputzergarnele:
Auf den ersten Blick sehen die Tiere fast gleich aus, allerdings zeigt der zweite Blick den Unterschied:

Lysmata grabhami hat einen durchgehenden weißen Streifen, der vom Kopf bis zum Schwanz geht und am Schwanz zwei weiße Seitenstreifen am Schwanzfächer.

Lysmata amboinensis hat ebenfalls einen weiße Rückerstreifen, der sich allerdings nur vom Kopf bis zum Schwanzanfang hinzieht, und links und rechts am Schwanzfächer je 2 weiße Punkte.

Weitere Unterscheidungsmerkmale sind die Herkunftsgebiete und die Temperaturakzeptanz.

Die Atlantische Putzergarnele lebt im Ost- und Westatlantik, die Weißbandputzergarnele im gesamten Indopazifik und dem Roten Meer.

Lysmata grabhami toleriert Temperaturen im Bereich von 18 - 26 Grad Celsius, Lsymata amboinensis benötigt Temperaturen im Bereich von 20-27 Grad Celsius.
Auch diese Garnele ist ein gern gesehener Putzergast, der Fischen Parasiten aus der Haut oder Nahrungsreste aus den Zähnen entfernt.

Gordon, 1935

Nachgewiesen wurde sie um die Kanarischen Inseln, Annobon, Ascensión, Bermuda, Cape Verde, Amerikanische Küsten, dem Golf von Mexico, Madeira, St. Paul, Ascensión, Bermuda, Madeira, Neu Kaledonien.

Über den Link kommen Sie zur Seite des Hobbaquariums. Dort sehen Sie ein schönes Vergleichsbild der Schwanzpartien beider Garnelen.

Synonym:
Hippolysmata grabhami Gordon, 1935

Systematk: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Alpheoidea (Superfamily) > Hippolytidae (Family) > Lysmata (Genus) > Lysmata grabhami (Species)

Weiterführende Links

  1. Hobbyaquarium

Bilder

Allgemein

1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

Roland-Berlin am 25.05.14#1
Sehr schöne und zarte Tiere, die sich in meinem Nano als nicht allzu dichteempfindlich zeigen. Sie haben allerdings eine Kufperanemone aus ihrem Versteck verjagt, indem die Garnelen immer wieder mit den Fühlern die Anemone belästigt haben. Schließlich hat die Anemone Ihren angestammten Platz verlassen, der anschließend von den Lysmata besetzt wurde. Lysmata grabhami sind gierige Fresser, die bei mir mit vorliebe Lebendfutter jagen und fressen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass möglichst jedes Tier etwas abbekommt,da bei zu wenig Nahrung wilde Rangeleien und Verfolgungsjagden die Folge sind. Da die Tiere bei mir in einem Artbecken leben, habe ich bisher auf eine Heizung verzichtet. Die etwas niedrigeren Temperaturen scheinen Lysmata grabhami entgegenzukommen, oder ihnen zumindest nicht zu schaden.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lysmata grabhami

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lysmata grabhami