Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Ecsenius stigmatura Schleimfisch

Ecsenius stigmatura wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1762 
AphiaID:
277686 
Wissenschaftlich:
Ecsenius stigmatura 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Tail-spot Combtooth-Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Ecsenius (Gattung) > stigmatura (Art) 
Erstbestimmung:
Fowler, 1952 
Vorkommen:
Ambon, Indonesien, Molukken, Neuguinea, Papua, Philippinen, Raja Ampat, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Lebendfutter, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 16:33:29 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Ecsenius stigmatura sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Ecsenius stigmatura interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Ecsenius stigmatura bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Fowler, 1952

Wunderschöner Schleimfisch, der immer wieder mal den Weg in den Handel findet.
Die Haltung ist der von anderen Schleimfischen gleich.
Es gibt kaum Berichte, wonach er Korallen schädigt, auch gibt es einige Hinweise,die ihm nachsagen, dass er nicht gerne Algen frisst.
Er nimmt in der Regel gut Ersatzfutter an und scheint auch sonst kein Problemfisch zu sein.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Ecsenius (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)



Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

mk-278 am 08.04.15#15
Ein sehr tolles Tier, es macht spaß ihn zu beobachten. Anfangs noch scheu, hat es sich nach wenigen Tagen schnell geändert.

Sucht sich immer wieder neue Verstecke, von wo aus er das Treiben im Becken beobachtet oder sich zurückzieht wenn mein Oxycirrhites typus Pärchen ihn etwas vertreibt...

Nimmt bei mir Frostfutter ohne Probleme an.
Phantom am 27.10.13#14
Hallo,

süßes Tierchen mit interessantem Verhalten. Leider zerlegt er mir gerade meine wunderschöne Goniopora indem er ständig beim vorbei schwimmen in die geöffneten Polypen beißt.

Wenn er nicht in kürze damit aufhört werde ich ihn wohl rausholen müssen. Die Goniopora leidet unter den ständig wahllosen Bissen sehr.

Frisst alles und ununterbrochen. Er hat zwei höhlen. Eine etwas höhere als Aussichtsplatz am Tag und weiter unten eine Höhle zum schlafen. Korallen zu nahe an seiner Schlafhöhle wirft er um bzw. sorgt dafür, dass sie kurze Zeit später im Sand liegen. Das hat er mit zwei Acans gemacht, die ich leider nicht festkleben konnte.

gunni40 am 23.03.12#13
Ich habe 1.1 von Michael Mrutzek erhalten,und muss sagen sie harmonieren total...schlafen gemeinsam in einer Höhle und fressen alles was ins kleine Maul passt angefangen von Frofu.Mysis,Lobstereier,Artemien über Lebend Brachionus,Copepoden und feine Algenteile!Sie baggern auch mit dem Maul den Sand aus ihrem Quartier und das Männchen hat sogar eine Nassarius vibex ganz unsanft mit dem Maul aus der Höhle geschubbst :-)-echt stark das kleine Kerlchen.Bei mir teilen sie sich ein 120x50x60cm Becken(360L).ich bin total begeistert von den liebenswerten Kerl's und werd versuchen diese nachzuziehen...jedoch ins Nano-Becken würd ich sie nicht degradieren weil sie nutzen zum.bei mir schon das ganze Becken...sehr zu empfehlen!!!
15 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ecsenius stigmatura

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ecsenius stigmatura