Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Ecsenius mandibularis Schleimfisch

Ecsenius mandibularis wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright J. E. Randall, Foto: Heron Island, Great Barrier Reef , Australien

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9362 
AphiaID:
277664 
Wissenschaftlich:
Ecsenius mandibularis 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Queensland Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Ecsenius (Gattung) > mandibularis (Art) 
Erstbestimmung:
McCulloch, 1923 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
°C - 24,6°C 
Futter:
Algen 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-02-21 20:23:24 

Haltungsinformationen

McCulloch, 1923

Ecsenius mandibularis ist ein Endemit, der nur aus Great Barrier Riff (Australien) bekannt ist.
Erwachsene Schleimfische sind Bewohner küstennaher Korallenriffe, juvenile Tiere suchen flache Küstenbereiche zu ihrem Schuz vor großeren Fischen auf.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Ecsenius (Genus) > Ecsenius mandibularis (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ecsenius mandibularis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ecsenius mandibularis