Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Ecsenius namiyei Schwarzer Schleimfisch, Gelbschwanz-Blenny

Ecsenius namiyei wird umgangssprachlich oft als Schwarzer Schleimfisch, Gelbschwanz-Blenny bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Killswitch




Eingestellt von Killswitch.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1680 
AphiaID:
277668 
Wissenschaftlich:
Ecsenius namiyei 
Umgangssprachlich:
Schwarzer Schleimfisch, Gelbschwanz-Blenny 
Englisch:
Black Comb-tooth, Yellowtail Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Ecsenius (Gattung) > namiyei (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Evermann, ), 1902 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Borneo (Kalimantan), Indonesien, Japan, Komodo, Lembeh-Straße, Malaysia, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Salomonen, Sulawesi, Taiwan, Togian-Inseln, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
24,8°C - 28,8°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lebendfutter, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-19 14:09:04 

Haltungsinformationen

(Jordan & Evermann, 1902)

Ein kleiner schüchterner Blenny mit einem dunkelbraunen bis anthrazitfarbenen Körper, einem blassgrauen bis gelben Schwanz und mit oder ohne blasse Linien und Flecken auf Kopf und Körper.Die blauen Punkte zeigt der Ecsenius namiyei nur bei der Balz, Aufregung, Brutpflege und nachts. Er hat vier einzelne Cirri zwischen den Augen.

Der Gelbschwanz-Blenny lebt normalerweise von Korallen und Schwämmen und versteckt sich bei Störungen in Spalten und Löchern.

Synonym:
Salarias namiyei Jordan & Evermann, 1902

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 17.07.09#1
Ich habe mir vor zwei Wochen diesen kleinen Kerl angeschaft, war mehr ein Spontankauf. Heute bereue ich es. Dieses Kerlchen ist zwar wenig agressiv, aber er hat es an einem Tag geschaft die Hälfte meiner Pocilopora zu fressen (Polypen rausgeknabbert) und geht nun an meine Seriatopa hysterix. Wer Steinkorallen pflegt sollte Abstand von diesem Fisch halten.

Ich konnte aber auch beobachten wie er sogar kleine Glasrosen abknabberte, daher weiß ich nicht ob er auch an Weichkorallen geht.

Ich werde versuchen ihn zu fangen, was sich sehr schwer gestalltet, da er sehr flink ist.


1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.