Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO aquaiOOm.com

Naso lituratus Kuhkopf- Doktorfisch

Naso lituratus wird umgangssprachlich oft als Kuhkopf- Doktorfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 10000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
526 
Wissenschaftlich:
Naso lituratus 
Umgangssprachlich:
Kuhkopf- Doktorfisch 
Englisch:
Barcheek Unicornfish, Clown Tang, Masked Unicornfish, Naso trang, Orange Spine Surgeonfish, Orange-spine Unicornfish, Pacific orange-spine Unicorn, Poll Unicornfish, Redlip Surgeonfish, Smooth-head Unicornfish, Striped-faced Unicornfish, Striped Unicornfish 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Acanthuridae (Familie) > Naso (Gattung) > lituratus (Art) 
Erstbestimmung:
(Forster, ), 1801 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Amerikanisch-Samoa, Australien, Banggai-Inseln, Caroline-Atoll, China, Clipperton-Insel, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Indonesien, Japan, Johnston-Atoll, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Korea, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Midwayinseln, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Samoa, Singapur, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Timor-Leste, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wake-Atoll, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West-Australien, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 90 Meter 
Größe:
45 cm - 50 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Banane, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Löwenzahn, Nori-Algen, Salat, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 10000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-21 12:53:47 

Haltungsinformationen

(Forster, 1801)

Leider ist auch dieser Fisch empfindlich beim Einsetzen, aber wenn einmal gut eingewöhnt, ein an sich gut zu haltender Fisch.
Da er auch sehr groß wird, sollte ihm ein großes Becken geboten werden.
Bitte nicht unter 2.000 Liter bei kleinen Exemplaren und 10.000 L bei adulten Tieren halten!
Dem Fisch zu liebe... denn er braucht viel Schwimmraum...und Algen!

In der Natur lebt er meist von Braunalgen (Tangart), eine Algenart, die er im Aquarium nicht bekommt.
Manche Arten lassen sich umstellen, manche nicht.
Ansonsten ist der Naso literatus ein eher zahmer Geselle, der auch gut mit anderen Doktoren auskommt.
Aggressionen gehen meistens nicht von ihm aus, sondern von anderen Mitbewohnern.
In wirklich grossen Becken kommen auch mehrere Tiere vor, die sich dann nichts tun.
Aber das bedarf schon vieler tausend Liter.
Wird in kleineren Becken zudem nicht sehr groß, wobei der Kopf und Körper nicht mehr im Verhältnis zueinander stehen.

Wichtiger Hinweis: Naso lituratus hat eine schwarze Rückenflosse, Naso elegans, der vermutlich weit öfter bei uns vorkommt, eine gelbe!

Synonyme:
Acanthurus lituratus Forster, 1801
Aspisurus carolinarum Quoy & Gaimard, 1825
Callicanthus literatus (Bloch & Schneider, 1801)
Callicanthus lituratus (Forster, 1801)
Monoceros garretti Seale, 1901
Naso literatus (Forster, 1801) (misspelling)
Prionurus eoume Lesson, 1831

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuroidei (Suborder) > Acanthuridae (Family) > Naso (Genus) > Naso lituratus (Species)

Stockliste




Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

junkerpapa am 17.04.17#8
Ein sehr eleganter und ruhiger Fisch, allerdings ist mein Naso lituratus scheinbar ein reiner Vegetarier! Er ist sehr heikel bei der Nahrungsaufnahme und auch nicht umstellbar auf konventionelles Futter wie Artemia oder Mysis, geschweige denn Söll-Granulat....Er frist ausschliesslich Braunalgen und weniger gern andere Algensorten, welche getrocknet und mit Knoblauch aufbereitet im Handel angeboten werden. Wegen seiner Größe ist er auf mehrmalige tägliche Futtergaben mit Algen angewiesen. Mit seinen Doppelklingen kann er sich bei Bedarf gut wehren. Ich halte ihn für einen anspruchsvollen Fisch, nur für Aquarien über 3000l und nicht für Anfänger geeignet!
MadonReef am 05.09.15#7
Ich halte meinen naso literatus jetzt seit 2003 in einem 1600 Liter Becken und er erfreut sich immer noch bester Gesundheit.
Manch anderem Bericht hier zu diesem Tier kann ich nicht bestätigen.
Schwimmfreudig ist er nur bedingt. Er zieht immer ruhig seine Bahnen durchs Becken und ist neugierig ,aber auch nach zwölf Jahren Aquarien Haltung ist er frei von nach hospitalismus anmutenden Verhaltensweisen. Da halte ich den sehr viel häufiger in heimischen Becken gehaltenen palettendoc für viel hektischer und ungeeigneter.
Auch die Empfindlichkeit gegenüber Krankheiten oder ektoparasiten halte ich für recht gering , wenn er die Eingewöhnung hinter sich gebracht hat. Auch die futteraufnahme gestaltet sich höchst unkompliziert , er frisst einfach alles was angeboten wird!
Ein absolut friedlicher und wunderschöner Fisch den ich bei größeren,phantasievoll und naturnah gestalteten Becken absolut empfehlen kann.
Naso literatus halte ich auch für einen idealen doctor Partner für heiklere Doktoren wie weisskehl oder japonicus und Achilles da sie eine unglaubliche Ruhe und ein Sicherheitsgefühl für heikle Pfleglinge ausstrahlen


Kadijah am 15.08.13#6
Wir halten diesen Fisch bereits seit ca. 2 Jahren (davor kam er auch aus jahrelanger Privathaltung) Frisch importiert aus dem Handel würde ich diesen Fisch nicht kaufen, da zu empfindlich.

Verhalten:

Absolut friedlich gegenüber allen anderen Fischen einschl. Doktoren. Sehr ruhiger schwimmer, er beobachtet alles was ausserhalb des Beckens passiert -fast wie ein Blenny-
Er hat seine feste Schlafecke die er jeden Tag nutzt. Korallen werden absolut in ruhe gelassen.

Futteraufnahme:

Alles! Am liebsten aber Algen oder FroFu und davon will er sehr viel! Inzwischen kommt er zur Hand und lässt sich gesondert füttern. Das finde ich wichtig da man ihn so schnell bei Problemen raus fangen könnte.

Empfindlichkeit:

Tiere die frisch in den Handel kommen haben oft Probleme bei der ersten Futteraufnahme, viele fressen NUR Algen und verhungern oft in den Privataquarien. Neue junge Tiere neigen sehr zu pünktchenbildung. Wenn er allerdings einmal voll integriert ist, ist er sehr gut haltbar. Nach gesetzte Fische werden nicht attackiert und er fühlt sich auch nicht gestresst durch nachgesetzte Tiere.



8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Naso lituratus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Naso lituratus