Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Naso vlamingii Masken-Nasendoktor

Naso vlamingii wird umgangssprachlich oft als Masken-Nasendoktor bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 10000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
525 
Wissenschaftlich:
Naso vlamingii 
Umgangssprachlich:
Masken-Nasendoktor 
Englisch:
Bignose unicornfish 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Acanthuridae (Familie) > Naso (Gattung) > vlamingii (Art) 
Erstbestimmung:
Valenciennes, 1835 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Bora Bora, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Guam, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Korea, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Molukken, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Tahiti, Taiwan, Tansania, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel , West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
50 cm - 55 cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Banane, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Löwenzahn, Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Salat 
Aquarium:
~ 10000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-23 09:47:53 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1835)

Leider ist auch dieser Fisch empfindlich beim Einsetzen, aber wenn mal gut eingewöhnt, ein sehr gut zu haltender Fisch.
Da er auch sehr groß wird, sollte ihm ein großes Becken geboten werden.
Bitte juvenile Fische nicht unter 2.000 Liter, adult dann eher sogar noch mehr (ab 5.000 aufwärts) halten!
Dem Fisch zu liebe... er braucht viel Schwimmraum...und viel Algenfutter!
Der N. vlamingi wird sehr zutraulich, frisst bei vielen sogar aus der Hand.

Wir führten den Fisch bis Ende 2003 als Naso lopezi.
Erst André Luty (Redaktion Der Meerwasseraquarianer) wies uns darauf hin, dass es sich hier bei nicht um lopezi, sondern um N. vlamingi handelt.

Anzumerken ist noch folgendes: Ist in allen Stadien von jung bis alt an der Färbung zu erkennen, und die Lippen sind immer blau!

Kann wie die meisten Nasendoktoren seine Färbung drastisch verändern.

Synonyme:
Naseus vlamingii Valenciennes, 1835
Naso valmingi (Valenciennes, 1835)
Naso vlamigii (Valenciennes, 1835)
Naso vlamingi (Valenciennes, 1835)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Naso (Genus) > Naso vlamingii (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

siegi am 01.08.11#4
Hi,
nun ist er umgezogen. Er hatte eine Länge von ca. 25 cm und war für meinen Gusto zu groß. Er schwimmt in einer 6000ltr. Pfütze und ist guter Dinge. Er war überhaupt nicht aggressiv aber einfach zu groß, schade. Ich werde mit keinen mehr zulegen, da ich keinen Platz mehr wüßte wo ich ihn bei Platzmangel deponieren könnte, leider.Er war bei mir und ist beim Bekannten ein Hingucker. Wahrlich ein Prachtfisch, aber leider zu groß für mein 1800ltr. Becken.
siegi am 12.04.09#3
Habe in München endlich ein sehr kleines Exemplar erhalten.( 5cm) War etwas schwierig einzugewöhnen, aber ist jetzt gut integriert. Er setzt sich auch bei den großen durch. Frißt sehr viel Grünfutter. (Löwenzahn und Bärlauch, sowie Norialgen) Er ist mit seinen großen Augen einfach ein Hingucker. Wenn er für mein Becken zu groß wird, ich hoffe nicht zu schnell, habe ich schon für ihn einen Platz in einem 6000 ltr. Becken reserviert
mbb am 15.09.07#2
ich halte jetzt seit 1,5 jahren einen vlamingii und einen brevirostris in einem 4x1,25x85 becken. dort sind sie extrem gewachsen, liegen jetzt mit ca 40cm im kg- bereich und fressen ungefähr soviel wie der gesamte restliche beckenbesatz zusammen.

obiger eintrag hat mich zum kauf verleitet, aber leider muß ich mich wohl bald von ihnen trennen. sie werden für das becken einfach zu groß!
4 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Naso vlamingii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Naso vlamingii