Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Iniistius evides Messerlippfisch

Iniistius evides wird umgangssprachlich oft als Messerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii

Foto: Tioman Island, Malaysia


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12052 
AphiaID:
712761 
Wissenschaftlich:
Iniistius evides 
Umgangssprachlich:
Messerlippfisch 
Englisch:
Taiwanese Razorfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Iniistius (Gattung) > evides (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Richardson), 1909 
Vorkommen:
Andamanensee, China, Japan, Kambodscha, Malaysia, Ryūkyū-Inseln, Südchinesisches Meer, Taiwan, Thailand, Vietnam 
Meerestiefe:
5 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Fischbrut, Invertebraten (Wirbellose), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-27 11:43:24 

Haltungsinformationen

Obwohl der Messerlippfisch Iniistius evides in der IUCN Roten Liste als "nicht gefährdet" eingestuft wird, sind uns keine Fotos lebender Tiere bekannt.
In der Vergangenheit wurde diese Art als Subspezies von Iniistius baldwini geführt, inzwischen ist sie aber als eigenständige Art anerkannt (Randall and Jonsson 2008).

Iniistius evides ist eine relativ weit verbreitete Art und lebt über sandigem Boden.
Der Messerlippfisch ist blass, cremefarben bis gelblich gefärbt und zeichnet sich durch einen schwarzen Fleck aus 5 Schuppen nahezu in Körpermitte direkt unterhalb der Rückenflosse aus.
Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist die auslaufende, deutlich verlängerte Bauchflosse, deren Spitze durchaus die Rückenflosse erreichen kann.

Der Lippfisch wird als Beifang von der Küstenfischerei angelandet, ihm wird aber nicht gezielt nachgestellt.

Aquaristisch spielt dieser Messerlippfisch keine Rolle.

Synonyme:
Hemipteronotus evides Jordan & Richardson, 1909 (Synonym)
Hemipteronotus maculosus Fourmanoir, 1967 (Synonym)
Xyrichthys evides (Jordan & Richardson, 1909) (Synonym)
Xyrichtys baldwini (non Jordan & Evermann, 1903)
Xyrichtys evides (Jordan & Richardson, 1909)

Weiterführende Links

  1. Catalogue of Life (COL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!