Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Aqua Medic Meerwasser24.de

Iniistius umbrilatus Messerlippfisch

Iniistius umbrilatus wird umgangssprachlich oft als Messerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Keoki & Yuko Okano Stender, Hawaii

Foto: Pokai Bay, Oahu,Hawaii, 9 Meter Tiefe


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Keoki & Yuko Okano Stender, Hawaii Please visit www.marinelifephotography.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10716 
AphiaID:
278799 
Wissenschaftlich:
Iniistius umbrilatus 
Umgangssprachlich:
Messerlippfisch 
Englisch:
Razor Wrasse Fish, Blackside Razorfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Iniistius (Gattung) > umbrilatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Jenkins, ), 1901 
Vorkommen:
Endemische Art, Hawaii 
Meerestiefe:
6 - 76 Meter 
Größe:
bis zu 17,5cm 
Temperatur:
19°C - 25,5°C 
Futter:
Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-16 17:02:38 

Haltungsinformationen

(Jenkins, 1901)

Messerlippfische haben ihren besonderen Namen von der Tatsache, dass sie einen komprimierten Körper besitzen und ihre Stirn und Schnauze eine scharf geschnittene Vorderkante bilden.
Iniistius umbrilatus kommt endemisch nur um die Hawaii-Inseln vor, teilweise tauchen die Tiere in größere Tiefen bis unterhalb von 70 Metern ab.
Hier gilt der Lippfisch über Sandflächen als recht häufig.
Der Lippfisch ist hellgrau gefärbt und zeigt einem einzigen dunklen Fleck hinter der Brustflosse.

Optisch ähnliche Art: Iniistius celebicus (Bleeker, 1856).

Informationen über eine längerfristige und erfolgreiche Haltung in Riffaquarien fehlen in Deutschland bisher, ebenso sind uns keine Importe bekannt.

Synonyme:
Hemipteronotus umbrilatus Jenkins, 1901
Xyrichtys umbrilatus (Jenkins, 1901)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Iniistius (Genus) > Iniistius umbrilatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Keoki Stender, Marine Life Photographie (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!