Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Iniistius auropunctatus Marquesas-Messerlippfisch

Iniistius auropunctatus wird umgangssprachlich oft als Marquesas-Messerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11746 
AphiaID:
278795 
Wissenschaftlich:
Iniistius auropunctatus 
Umgangssprachlich:
Marquesas-Messerlippfisch 
Englisch:
Marquesas-Razorfish 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Iniistius (Gattung) > auropunctatus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, Earle & Robertson, 2002 
Vorkommen:
Endemische Art, Französisch-Polynesien, Marquesas-Inseln 
Meerestiefe:
15 - 17 Meter 
Größe:
10 cm - 13 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-26 10:01:38 

Haltungsinformationen

Iniistius auropunctatus ist ein Messerlippfisch, der bislang nur von der zu Französisch-Polynesien gehörenden Insel Ua Pou aus der Nordgruppe der Marquesas bekannt ist.
Der Lippfisch lebt in für Taucher gut erreichbaren Tiefen, verschwindet aber allerdings blitzschnell im Meeressand, wenn er sich gestört fühlt.

Iniistius auropunctatus lebt in einem Gruppenverband aus bis zu 5 Weibchen und einem dominanten Männchen.
Benannt wurde der Messerlippfisch wegen der Tatsache, dass die ersten beiden Strahlen seiner Rückenflosse nicht vollständig von der restliche Rückenflosse getrennt sind.
Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist die breite Fläche der Schuppen zwischen den Augen bis zum Mundbereich.

Aquaristische Haltungserfahrungen liegen uns nicht vor, sind auch zukünftig sicherlich nicht zu erwarten.

Fundmeldungen aus Neukaledonien bedürfen der Bestätigung.


Ähnliche Art: Iniistius pentadactylus

Bilder

Männlich


Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Iniistius auropunctatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Iniistius auropunctatus