Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Holothuria (Halodeima) mexicana Seewalze

Holothuria (Halodeima) mexicana wird umgangssprachlich oft als Seewalze bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6407 
AphiaID:
125180 
Wissenschaftlich:
Holothuria (Halodeima) mexicana 
Umgangssprachlich:
Seewalze 
Englisch:
Donkey Dung Sea Cucumber 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Holothuriida (Ordnung) > Holothuriidae (Familie) > Holothuria (Gattung) > (Halodeima) mexicana (Art) 
Erstbestimmung:
Ludwig, 1875 
Vorkommen:
Azoren, Bahamas, Belize, Costa Rica, Dominikanische Republik, Europäische Gewässer, Florida, Golf von Mexiko, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Panama, Venezuela, West-Atlantik , Zentral-Atlantik 
Größe:
30 cm - 50 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Sedimentfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Holothuria aemula
  • Holothuria albiventer
  • Holothuria albofusca
  • Holothuria altaturricula
  • Holothuria anulifera
  • Holothuria aphanes
  • Holothuria arenacava
  • Holothuria arenicola
  • Holothuria arguinensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-12 18:26:09 

Haltungsinformationen

Ludwig, 1875

Holothuria (Halodeima) mexicana kommt in für Taucher sehr gut erreichbaren Tiefen bis zu 20 Metern in tropisch warmen Gewässern in der Nähe von Mangroven, auf schlammigen und sandigen Böden und in Seegrasfeldern vor.

Diese große Seegurke hat eine dunkelgraue bis schwarze Oberseite mit tiefen, deutlich auffallenden Falten. Die Unterseite ist weiß und mit verstreuten kleinen braunen Podien besetzt.

Aqurianer sollten sich vor dem Erwerb
der meisten Seegurken bzw. Seewalzen intensiv beraten lassen, da viele dieser Tiere bei strkem Stress oder dem Tod ein hochtoxisches Gift abgeben, das den gesamten Tierbestand sehr schnell abtötet.
Wenn man sich trotz aller Warnungen doch für eine Walze entscheiden sollte, dann bitte alle Strömungspumpen gut absichern und möglichst kein Riff bauen, aus dem ein krankes oder totes Tier nicht ganz schnell aus dem Becken entfernt werden kann.

Die Seewalze wir von einer ganzen Reihe von ektoparasitischen Copepoden befallen:
Caribulus sculptus (Humes, 1969)
Diogenella seticauda Stock, 1968
Diogenella spinicauda Stock, 1968
Diogenidium deforme Stock, 1968
Diogenidium nasutum Edwards, 1891
Pseudanthessius deficiens Stock, Humes & Gooding, 1964
Scambicornus sculptus Humes, 1969

Synonyme:
Holothuria africana Théel, 1886
Holothuria mexicana Ludwig, 1875

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Holothuria (Halodeima) mexicana

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Holothuria (Halodeima) mexicana